Eine Publikation der Binkert Medien AG
Ausgabe 07-08/2017, 08.08.2017

Synthetisches Hochtemperaturfett für die Lebensmittelindustrie

Hohe Temperaturen in der Lebensmittelindustrie, beispielsweise in Öfen, Gärschränken, Förderanlagen und Motoren, führen zu einer extremen Belastung der verwendeten Lager. Den Experten für Spezialschmierstoffe ist jetzt die Entwicklung eines Hochtemperaturfetts für eine Vielzahl von Anwendungen für die Lebensmittelindustrie gelungen, das bei dauerhaft hohen Temperaturen von bis zu 160 Grad Celsius volle Leistung zeigt. Dies liess sich durch die Verwendung eines innovativen Polyurea-Verdickers realisieren. Das neue Hochtemperaturlagerfett Klüberfood NH1 74-401 ist NSF-H1-registriert und zertifiziert nach ISO 21469. Gemäss der Schmierstoffspezialisten mussten Unternehmen bei der Schmierung von Lagern, die sie unter hohen Temperaturen betreiben, bislang oft Abstriche bei der Lebensmittelsicherheit machen und auf industrielle Fette zurückgreifen. Da das innovative Hochtemperaturfett für Temperaturspitzen von bis zu 180 Grad Celsius ausgelegt ist, ist es die optimale Lösung nicht nur für die Schmierung beispielsweise von Lagern in der Backindustrie, sondern auch für andere Segmente der Lebensmittelindustrie. Darüber hinaus lässt sich die Anzahl der notwendigen Schmierstoffe reduzieren, was die Verwechslungsgefahr minimiert. Die Vielseitigkeit des innovativen Polyharnstoffverdickers haben die Entwickler im Hochtemperaturlagerfett mit der Leistungsfähigkeit und dem hohen Lasttragevermögen eines synthetischen Grundöls kombiniert. So sind bei mittleren und hohen Temperaturen lange Nachschmier- und Wartungsintervalle erreichbar und der Produktionsprozess kommt mit geringeren Schmierstoffmengen aus. Das Hochtemperaturlagerfett ist sowohl für die manuelle Applikation als auch für Zentral-schmieranlagen verwendbar.


Klüber Lubrication AG (Schweiz) 8050 Zürich
Tel. 044 308 69 69
Fax 044 308 69 44
info@ch.klueber.com
www.klueber.com