chevron_left
chevron_right

GMSA hat einen neuen Directeur général

Der Directeur général Marc Müller tritt in den Ruhestand, sein Nachfolger ist Alain Raymond (r.)
Bild: GMSA

Alain Raymond ist der Nachfolger von Marc Müller, der in den Ruhestand tritt.

In der Groupe Minoteries SA (GMSA), der Schweizer Mühlengruppe gibt es einen Generationenwechsel. Alain Raymond übernimmt ab dem 1. April als neuer Directeur général die operative Verantwortung für die GMSA. Marc Müller, seit Mitte 2005 Directeur général, tritt in den Ruhestand.

Alain Raymond ist 42 Jahre alt und hat eine Ausbildung als Pâtissier-Confiseur-Glacier, zudem verfügt er über einen MBA-Abschluss sowie über das Diplôme d’ingénieur HES en Agro-alimentaire et Biotechnologie. Nach seiner Ausbildung durchlief er verschiedene berufliche Stationen, unter anderem bei der Jowa AG, wo er als Standortleiter in Volketswil 450 Mitarbeitern unter sich hatte. Nach der 2013 erfolgten Rückkehr in die Westschweiz, ist er seither «Directeur des opérations, Mifroma, Ursy/FR» und damit auch Mitglied des «Comité de direction» der ELSA-Mifroma Gruppe.

Marc Müller, als letzter Spross einer über 200 hundert jährigen Familientradition in der Müllerei, dessen beruflicher Parcours sich über vier Jahrzehnte in der Getreidebranche/ Müllerei erstreckte, wird am 31. März in den Ruhestand treten.

Der Verwaltungsrat ist der festen Überzeugung, dass dieser wohl überlegte und vor langer Hand vorbereitete Wechsel auf Stufe der operativen Führung nicht nur die Kontinuität sicherstellt, sondern alle Voraussetzungen gegeben sind, damit sich die Unternehmung von innen heraus erneuert. Erklärtes Ziel ist es, die führende Stellung der GMSA nicht nur zu halten, sondern im hochkompetitiven Marktumfeld weiter auszubauen und allenfalls noch breiter abzustützen.