Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2005, 06.12.2005

Zentrale Datenbank für den Milchmarkt

Im Hinblick auf den Ausstieg aus der Milchkontingentierung baut die TSM Treuhand GmbH unter dem Namen «DBMilch.ch» eine nationale Online-Datenbank zum Milchmarkt auf. Das Projekt wurde an einer Informationsveranstaltung vom 2. Dezember in Zollikofen den interessierten Kreisen vorgestellt. Die Datenbank erhält einerseits einen öffentlich-rechtlichen Bereich, der die gesetzliche Meldepflicht im Auftrag des Bundes abdeckt. Dabei werden vor allem Mengen und Verwertungsarten registriert. Andererseits ist ein privat-rechtlicher Bereich enthalten, in dem für die einzelnen ausstiegwilligen Organisationen ein spezifisches Milchmengenmanagement oder individuelle statistisch Auswertungen möglich sind, wie TSM-Geschäftsführer Hans Schüpbach laut einer Medienmitteilung erklärte. Jacques Chavaz, stellvertretender Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft begrüsste die Lösung als ein Schritt in Richtung integriertes Agrardatennetz, in dem alle relevanten Daten aus dem Landwirtschaftsbereich gesammelt würden.

Die Transparenz auf dem Milchmarkt sei auch nach dem Ausstieg aus der Kontingentierung ein zentrales Element, sagte Kurt Nüesch, stellvertretender Direktor der Schweizer Milchproduzenten. Auch die Qualitätssicherung sei im Zusammenhang mit den Suisse Garantie Bestimmungen und mit der EU-Zulassung on Verarbeitungsbetrieben wichtig.
(lid)