Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01/2006, 26.01.2006

Twinings - 300 Jahre Teegenuss

Seit 1706 prägt Twinings Teekultur, Teegenuss und Handel. Hohe Qualitätsansprüche bei den Rohstoffen und Kontrollen in den Produktionsprozessen sind heute ebenso ein Markenzeichen von Twinings wie auch die stetige Suche nach Teeinnovationen. Nach drei Jahrhunderten ist Twinings mit rund 200 Teesorten in 115 Ländern präsent. Weltbekannt wurde Twinings unter anderem durch die Kreation des Earl Grey Tea und die Ernennung zum Hoflieferanten des britischen Königshauses - was Twinings bis heute ist.

2006 feiert Twinings sein 300-Jahr-Jubiläum. Stephen Twining ist Mitglied der berühmten Tee-Dynastie in zehnter Generation und Director of Corporate Relations bei Twinings. Der weltweit angesehene Teeexperte kennt die 300-jährige Geschichte des Unternehmens seiner Vorfahren wie kein Anderer und damit auch das Geheimnis des Erfolges. Bei seinem Besuch in Wien gab der Teekenner heute, Mittwoch, einen Einblick in die Geschichte des Tees und in die facettenreiche Welt von Twinings. Das Erfolgsrezept ist für den PR-Verantwortlichen des Unternehmens schnell erklärt: «Seit jeher folgen wir bei Twinings einer einfachen Unternehmensphilosophie - Tee von höchster Qualität zu produzieren, weiter zu entwickeln und ihn allen zugänglich zu machen.»

Vor 300 Jahren gründete Thomas Twining das Tom's Coffee House, wo er neben Kaffee auch Tee verkaufte. Auf ihn folgten neun Twining-Generationen, die das Teetrinken der Bevölkerung zugänglich machten und die Teekultur stetig weiterentwickelten. So war es Richard Twining, Enkel des Gründers, der im ausgehenden 18. Jahrhundert den damaligen britischen Premierminister William Pitt dazu bewog die überhöhten Teesteuern zu senken. Fortan war Tee nicht nur ein Getränk für Adelige, sondern auch für die breite Bevölkerung. Das Heissgetränk aus China eroberte die Briten im Sturm und verdrängte das Bier von deren Frühstückstisch.

Weltberühmt wurde Twinings beispielsweise mit der Teekreation für den Adeligen Earl of Grey, heute als Twinings Earl Grey Tea bekannt. Die Konsumentenbedürfnisse wie jene des Earl of Grey haben sich stetig geändert und werden sich auch in Zukunft wandeln. Dies stellt hohe Ansprüche an Innovationskraft, Produktionstechnologie, Qualitätssicherung, Ökologie, Verpackungsdesign und Vertrieb. Bis heute hat Twinings rund 200 verschiedene Teesorten kreiert und ist als eines der weltweit grössten Teeunternehmen in 115 Ländern präsent. Die Tee-Innovationen und die hohe Qualität überzeugten schon Queen Victoria. 1837 ernannte sie Twinings zum ersten Hoflieferanten für Tee. Bis heute hat Twinings die Ehre, das britische Königshaus zu beliefern.

1964 verkaufte die Familie Twining das traditionsreiche Unternehmen an Associated British Foods (ABF). Mit der neuen Muttergesellschaft konnten fünf neue Produktionsstätten gebaut und die Expansion in die ganze Welt vorangetrieben werden. Ab 1983 übernimmt in Österreich die Maresi Austria GmbH den Vertrieb und die Vermarktung von Twinings.
(pte)