Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Qualitätssicherung und Analytik: Ausgabe 05/2011, 12.05.2011

Produktionscontrolling für ein besseres OEE

Produktionskontrollsysteme dienen sowohl den Produktionsfachpersonen als auch dem Management, weil Kennzahlen online und unverfälscht abgerufen werden können. Für eine erfolgreiche Implementierung eines solchen Systems zur anhaltenden Verbesserung des OEE (Overall Equipment Effectiveness) ist eine fundierte Beratung, fachliche Begleitung und eine auf die Kundenbedürfnisse angepasste Integration notwendig. Entscheidend für den Erfolg ist die realistische Einschätzung des Implementierungsprojektes, das ganz im Sinne der 80/20-Regel kleine Schritte zur Umsetzung vorsieht. Wenige Linieninformationen genügen bereits zur Gewinnung von Erkenntnissen, die elementar für den Verbesserungsprozess sind. Daher hat sich in der Praxis folgende Vorgehensweise bei der Implementierung bewährt:
- definieren der Ziele und Kennzahlen
- Installation des Verbesserungsprozesses durch Training der Mitarbeiter
- aufschalten bestehender Datenquellen aus der Sensorik oder aus bestehenden Steuerungen
auf das Produktionscontrollingsystem
- optionales Anbinden eines vorhandenen ERP-Systems
- konfigurieren der kundenspezifischen Protokolle und Auswertungen
- auswerten und analysieren der Daten und Kennzahlen
- initiieren des Verbesserungsprozesses (beheben der erkannten Schwächen)

Bei der manuellen Erfassung der Daten lässt sich der OEE um rund 3 Prozent verbessern. Werden die Daten automatisch erfasst, kann eine OEE-Steigerung von bis zu 8 Prozent erreicht werden. Ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess initiiert und institutionalisiert, so sind OEE-Steigerungen bis über 20 Prozent erreichbar.

Kundert Ingenieure AG
8952 Schlieren
Tel. 044 755 42 42
Fax 044 755 42 43
info@kundert-ing.ch
www.kundert-ing.ch