Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Hygiene: Ausgabe 06/2011, 06.06.2011

Neue Massstäbe bei Hygienepaletten

Die Lebensmittelindustrie befindet sich in einem andauernden Verbesserungsprozess bezüglich Lebensmittelsicherheit. Gerade im Bereich Logistik ist die Bandbreite zwischen Wunsch und Praxis oftmals sehr gross. Meist wird in diesem Zusammenhang von Hygienepaletten gesprochen, ohne sich der genauen Bedeutung bewusst zu sein. Denn durch
mangelhafte Handhabung der Paletten, zum Beispiel im Bereich der Reinigung, kann der Begriff «hygienisch» schnell an Bedeutung verlieren. Auch bei einer auf den ersten Blick sauber wirkenden Hygienepalette besteht das Risiko von Fremdsubstanzen, was letztlich negative Auswirkungen auf die Produktsicherheit haben kann. Fehlende einheitliche
Standards bei Kunststoffpaletten verhindern eine Verbesserung der allgemeinen Situation. Mit der Hygienepalette von Utz kann jetzt Schweizer Qualität in der Logistik eingeführt werden. Durch eine garantierte und gründliche Reinigung mittels Palettenwaschmaschine vor jeder Neupalettierung erhalten die Kunden eine nachhaltig saubere Lösung. Denn nur wenn alle drei Faktoren wie die geschlossene und nicht beschädigte Struktur, das hygienische Material sowie eine gründliche Reinigung gegeben sind, erfüllt die Palette effektiv die Eigenschaft einer Hygienepalette. Zudem zeichnet sich diese neue Palette durch eine hohe Belastbarkeit aus, was auch den Einsatz in automatisierten Lagern sicherstellt. Damit setzt das Unternehmen neue Massstäbe im Bereich der Lebensmittelsicherheit, Hygiene und des Kundenservices. Dies erlaubt es,
einen hohen Qualitätsstandard in der heute unübersichtlichen Situation der Kunststoffpaletten bieten zu können.

Adolf Grüninger AG
8756 Mitlödi
Tel. 055 647 30 30
Fax 055 647 30 35
info@grueninger.ch
www.grueninger.ch