Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Kälte- und Lufttechnik: Ausgabe 10/2011, 09.10.2011

Vielseitiger Alleskönner

Das IQF-Verfahren (Individually Quickly Frozen) ist eine Methode, Lebensmittel einzeln schockzufrosten. Angesichts von Temperaturen von bis zu –196 °C sind die technischen Herausforderungen des produktspezifischen IQF-Frostens sehr hoch. Der patentierte kryogene Mehrzweckfroster CRYOLINE CW verbindet die hohe Effizienz des Tunnelfrosters mit den Vorteilen des sogenannten
CRYOWAVE-Systems. Dieser Vibrationsmechanismus erzeugt im vorderen Teil der Maschine über die gesamte Bandlänge eine wellenartige Bewegung und schüttelt dadurch das Kühlgut so auf, dass es beim Einfrieren nicht zur Agglomeration kommt. Der Vorteil der Technologie: Das Förderband lässt sich nicht nur unkompliziert, sondern auch mit hoher Dichte beladen. Die Kombination von
zwei Verfahren in einem Gerät macht den Mehrzweckfroster zum vielseitigen Alleskönner: Dieser Modus eignet sich für kleinere, lose rollende IQF-Produkte wie Pilze, Schinkenstreifen und Kartoffelscheiben. Der Mehrzweckfroster ist darüber hinaus auch anderen Anforderungen gewachsen: Durch einfaches Ausschalten des Vibrationsmechanismus lässt er sich im Handumdrehen zu einem standardmässigen Linearfroster umrüsten, beispielsweise für Hamburger oder andere Fleischprodukte. Diese Besonderheit prädestiniert die Maschine für flexible, vielseitige Produktionsaufgaben. Der Froster hat eine durchgängig hygienegerechte
Konstruktion mit schrägen Oberflächen, lebensmittelgeeigneten Materialien und wenigen, für die Wartung gut zugänglichen bewegten Teilen im Innenraum. Die Vorteile sind geringe Reinigungs- und Rüstzeiten – und damit eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Übersichtliche Touchscreen-Bedienfelder und die Möglichkeit, Rezepte zu laden und zu speichern, unterstützen den Produktions- und
Dokumentationsprozess.

PanGas AG
Industriepark 10
6252 Dagmersellen
Tel. 0844 800 300
Fax 0844 800 301
contact@pangas.ch
www.pangas.ch