Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Messtechnik: Ausgabe 12/2012, 30.11.2012

Frequenzumrichter für spezielle Anforderungen

Mitsubishi Electric hat seine Frequenzumrichter-Serie FR-F700-EC mit Funktionen aufgerüstet, die auch die speziellen Anforderungen
des Pumpen- und Wassermanagements erfüllen. Hierzu zählen ein Vorfüllmodus, eine integrierte SPS-Funktion sowie erweiterbare
E/A. Somit lassen sich Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten der FR-F700-EC-Serie steigern und die Steuerung
optimieren. Gleichzeitig sind Kosten und Komplexität in vielen Applikationen reduzierbar, da zusätzliche Komponenten entfallen. Der Wasserschlag ist in vielen Pumpeninstallationen ein zentrales Thema. Beim Wasserschlag entsteht nicht nur ein charakteristisches
Geräusch, sondern vor allem eine Schwingung, die einen Kreislauf leicht beeinträchtigt und sogar zum Zusammenbruch ganzer
Pipeline-Systeme führt. Der Vorfüllmodus löst dieses Problem, indem das Wasser nach und nach in die Pipeline einfliesst. Mit
flexiblen Anpassungen lässt sich dieser Modus über vorprogrammierbare Zeiten steuern. Die Frequenzumrichter-Serie ist mit einer eingebauten SPS-Funktion ausgestattet, sodass der Frequenzumrichter auch «stand alone» einsetzbar ist. Eine separate SPS zur
Sequenzsteuerung ist nicht mehr nötig. Die integrierte SPS verfügt über eine Speicherkapazität von 4000 Schritten und verarbeitet
32-Bit-Daten. Dank zweier optionaler Schnittstellen lässt sich der Umrichter um zusätzliche analoge und digitale E/A erweitern sowie mit der internen Steuerung und externen Komponenten kommunizieren. Dem Programm steht für erhöhte Anwendungssicherheit auch ein Passwort geschützt zur Verfügung. Die über die Tastatur angezeigten PID-Werte vereinfachen die gesamte Anlageneinrichtung und
-überwachung. Zur Auswahl stehen 32 verschiedene Einheiten wie Pascal (Pa), Liter pro Minute (L/M), Kubikmeter pro Minute (CM/M)
oder Bar.


Omni Ray AG
8600 Dübendorf
Tel. 044 802 28 80
Fax 044 802 28 28
www.omniray.ch