Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Kälte- und Lufttechnik: Ausgabe 12/2012, 30.11.2012

Reinraumanlage für glutenfreie Backwaren

Die Herstellung glutenfreier Produkte erfordert spezielle Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen. So auch bei JOWA in Huttwil, die eine
Produktionsanlage für glutenfreie Backwaren baute. Da bereits geringe Kontaminationen mit Gluten für Zöliakiebetroffene ein
gesundheitliches Risiko sind, war der Backwarenhersteller darauf bedacht, dieses weitgehend auszuschliessen. Um die höheren
Raumluftbedingungen der definierten Räume zu erreichen, bekam das Unternehmen ein Aussenluftklimagerät installiert, das einerseits für die Frischluftversorgung des Personals, anderseits für die Überdruckhaltung sowie als Ersatz der Prozessabluft in den
Reinraumbereichen benötigt wird. Das Gerät entfeuchtet die Aussenluft. Über ein Kanalsystem gelangt diese konditionierte Zuluft ins Plenum über dem Reinraumbereich. Im Plenum sind sogenannte FFUs (Filter Fan Units) integriert, welche die aufbereitete Aussenluft mit der Umluft vermischen und über die Schwebstofffilter laminar in den Reinraum bringen. Über Rückluftgitter strömt die Umluft in das Plenum zurück. Die Backwaren lassen sich direkt aus dem Ofen zum Abkühlen in den Auskühlraumbereich (Reinraumklasse ISO6 ) stellen. Innert einer Stunde kühlt die Ware auf die geforderte Temperatur ab. Um diese Wärmelast abzuführen, sind im Plenum über dem Auskühlraum Deckenkühler mit einer Kälteleistung von zirka 60 kW installiert. In diesem Bereich erzeugen FFUs die Umluft, welche einen horizontalen Laminarflow bilden. Die FFUs sind mit Schwebstofffilter ausgerüstet, die einerseits einen sehr niedrigen Druckabfall aufweisen (zirka ein Drittel der herkömmlichen Schwebstofffilter), anderseits wasserbeständig sind. Ein Leitsystem
(Siemens) regelt und überwacht die ganze Anlage und zeichnet die wichtigsten Parameter wie Temperatur, Feuchte und Druck auf.

WESCO AG
5430 Wettingen
Tel. 056 438 11 40
reinraum@wesco.ch
www.wesco.ch