Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Anlagen- und Apparatebau: Ausgabe 03/2013, 08.03.2013

Anlagen-Maschinensicherheit

Der Gesetzgeber fordert, dass Maschinen-Arbeitsplätze sicher konzipiert sind und kontinuierlich auf Sicherheit überprüft werden.
Sicherheit bedeutet, Gefahren zu erkennen und Risiken zu minimieren. Falls notwendig sind geeignete Schutzmassnahmen zu treffen.
Diese anspruchsvolle Aufgabe erfordert entsprechendes Fachwissen und Verantwortung. Um Unternehmen bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, können diese Inhaus-Schulung in Anspruch nehmen. Im theoretischen Teil wird der aktuelle Stand der wichtigsten Normen und Richtlinien erläutert. Der Praxisteil ist komplett kundenspezifisch ausgerichtet. Gemäss den Wünschen und Anforderungen findet eine Besichtigung der Maschine oder Anlage statt. Dabei werden sicherheitsrelevante Aspekte betrachtet und auf Lösungsansätze hingewiesen. Dieses Vorgehen erlaubt eine sachbezogene Umsetzung von der Theorie in die Praxis. Die Systematik der Methode, vereint mit Erfahrungen der Experten, ist von hoher Effizienz und bringt den Interessenten den optimalen Nutzen. Inhalt theoretischer Teil:
-Gesetzliche Grundlagen
-Zusammenhänge von Richtlinien/Normen/Gesetzen
-Maschinenrichtlinie
-Anleitung zur Aufbereitung der Konformitätserklärung
-Wie sollte eine Betriebsanleitung aussehen
- Norm zur Risikobeurteilung EN ISO 12100
-Anwendung/Umsetzung der Normen zur funktionalen Sicherheit EN ISO 13849
-Massnahmen zur Risikominderung
Inhalt praktischer Teil:
Besichtigung der Anlagen/Projekte oder Teile davon. Gemeinsame Beurteilung von Gefahrenstellen und Bearbeitung einer möglichen Risikobeurteilung. Entwerfen eines «normgerechten» Sicherheitskonzeptes.

Pilz Industrieelektronik GmbH
5506 Mägenwil
Tel. 062 889 79 30
Fax 062 889 79 40
pilz@pilz.ch, www.pilz.com