Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2013, 05.11.2013

Sanftes IQF-Frosten auf Luftkissen

Lose gefrorene Lebensmittel (IQF) liegen im Gastrobereich und in der Privatküche dank einfacher Handhabung, mehrfach verwendbarer Packungen und individueller Dosierung im Trend. Eine wachsende Nachfrage kommt aus der weiterverarbeitenden Lebensmittelindustrie, unter anderem von Herstellern von Convenience-Produkten. Der Spezialist für cryogene TK-Technologie liefert seinen Kunden neben anderen Kühlanlagen auch den überarbeiteten Zip Roll zur Herstellung von IQF-Produkten. Das Kernstück ist die perforierte Drehtrommel, durch die kaltes Gas geblasen wird und das Produkt im Luftkissen schonend mit hoher Geschwindigkeit
gefriert. IQF-Produkte sind infolge grosser Oberfläche besonders anfällig auf Verdampfungsverluste. Cryogene Gefrieranlagen bieten
im Gegensatz zu konventionellen wesentlich tiefere Betriebstemperaturen. Die dadurch beschleunigte Gefriergeschwindigkeit reduziert
Wasserverluste auf ein Minimum. Der Zip Roll ist praxisbewährt und eignet sich speziell für die Verarbeitung von fragilen Produkten mit hoher Oberflächenfeuchte wie Schinkenplättchen für Pizzabeläge. Neben kalten lassen sich auch UV-gebräunte Fleischwaren mit Oberflächenfett problemlos und ohne Beschädigung gefrieren. Weitere Produktbeispiele sind unter anderem Geflügelstreifen, Käsewürfel, Salamischeiben, Rührei, Zwiebelringe oder Schupfnudeln. Der Spezialist verfügt ausser dem Zip Roll über ein
umfangreiches Programm von Anlagen zum Kühlen und Tiefkühlen von Lebensmitteln; dazu gehören auch massgeschneiderte Lösungen für bestehende Verarbeitungsprozesse. Das Unternehmen liefert auch das Know-how für weitere Anwendungen von Gasen in der Lebensmittelindustrie, wie das Verpacken von Lebensmittel unter Schutzatmosphäre.

Carbagas AG
3073 Gümligen
Tel. 031 950 50 50
Fax 031 950 50 51
info@carbagas.ch
www.carbagas.ch