Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Kennzeichnungstechnik: Ausgabe 01/2014, 06.02.2014

Flexible Modellreihe für die Preisauszeichnung

Etiketten sind der Pass für verpackte Lebensmittel. Nicht umsonst legen Lebensmittelproduzenten grossen Wert auf einen gut lesbaren Aufdruck mit exakten Preis- und Mengenangaben. Eine innovative Serie bietet für jede Anwendung das passende Gerät.

Autor: Multivac

Verpackungen sind nicht nur eine schützende Hülle für be- und verarbeitete Lebensmittel und Getränke. Sie sind auch wichtige Informationsträger. Produzenten können die notwendigen Informationen dabei direkt auf die Verpackung aufdrucken oder Etiketten aufbringen. Geräte für die Preisauszeichnung sind dabei wichtige Helfer.
Für die verschiedenen Lebensmittelbranchen und -segmente wie Fleisch, Gemüse, Fisch und Käse bieten Leich & Mehl bedarfsgerechte Lösungen mit ihren Preisauszeichnungswaagen der Modellreihe PAW 2000 an. Gemäss ihrer Produktphilosophie lassen sich die Maschinen schnell, einfach und ohne grosse Umstellungen auf die Verpackung verschiedener Produkte und ihre Verpackungsvarianten einstellen. Unterschiedliche Applikationen bieten auch bei der Auszeichnung eine hohe Flexibilität. In der Schweiz bietet der Verpackungsspezialist Multivac diese Preisauszeichnungsgeräte exklusiv an und garantiert für die Geräte auch einen vollumfänglichen Service inklusive Ersatzteilhaltung.
Mit Verpackungsmaschinen kompatibel. Aus technischer Sicht sind beispielsweise die Steuerungen der Leich-&-Mehl-Geräte vollständig in die Steuerung der Multivac-Maschinen integriert. Die Ausführungen sind auf Langlebigkeit der Geräte, hohe Beanspruchungen und geringen Unterhalt ausgelegt.  Das aktuelle Grundmodell ist die Preisauszeichnungswaage PAW 2000, die der Verpackungsspezialist in verschiedenen Spezifikationen je nach Branchen- und Kundenbedürfnissen für die industrielle Verpackung anbietet. Die Zusatzbezeichnung beschreibt die jeweilige spezifische Anpassung des Geräts: Der PAW 2000-H ist ein Halbauto­mat, der PAW 2000-S ein Vollautomat. Die Variante PAW 2000-E ist ein Vollauto­mat mit geringerer Taktzahl und Geschwindigkeit, wie es zum Beispiel beim Auszeichnen von Gemüse nötig ist.  Als Entry-Level-Gerät steht der PAW 2000-AV – ebenfalls ein Vollautomat mit geringerer Taktzahl und Geschwindigkeit – zur Verfügung. Der PAW 2000-AZG ist dagegen ein Vollautomat für sogenannte «Print-and-Apply-Applikationen», bei denen die Produkte ohne Kontrolle des Gewichts lediglich ausgezeichnet werden.
Für Schlauchbeutel-, Vakuum- oder Selbstbedienungsverpackungen. Die Geräte der PAW-2000-Serie sind für klassische Selbstbedienungspackungen, für Schlauchbeutelverpackungen und andere Vakuumverpackungen geeignet und garantieren eine präzise Applikation der Thermodirekt- oder Thermotransfer-Labels. Dies auch bei sehr hoher Leistung  mit sauberen und gut lesbaren Etiketten sowie genauer Platzierung. Die PAW-2000-Varianten lassen sich sowohl als Stand-alone-Geräte wie auch in Linien integriert einsetzen. Je nach Ausführung sind Verpackungen von 20 g Minimalgewicht bis 30 kg Maximalgewicht verarbeitbar. Die maximalen Packungsformate betragen 300 mm Länge, 200 bis 300 mm Breite und 200 mm Höhe. Die Ausbringung erreicht bis zu 150 Stück pro Minute. Als Etikettenformate sind Längen von 30 mm bis 180 mm und Breiten von 30 mm bis 110 mm realisierbar. Die Druckbreite beträgt bis zu 104 mm bei einer Druckgeschwindigkeit von  maximal 300 mm pro Sekunde.

Takte bis 120 Packungen pro Minute erreichbar. Das Grundmodell der Preisauszeichnungswaage lässt sich gezielt auf die Bedürfnisse für die Verarbeitung und Verpackung von Fleisch, Käse und Gemüse ausrichten. So benötigen Verarbeiter von Gemüse eher geringere Taktzahlen von rund 40 bis 60 Packungen pro Minute, während Fleischverarbeiter Taktzahlen von rund 80 bis 120 Packungen pro Minute erzielen. Beides lässt sich mit dem gleichen Gerät realisieren. Das oft in der Fleischverarbeitung eingesetzte Modell PAW 2000-S ist beispielsweise mit verschiedenen Ober- und Unterfolienetikettierern kombinierbar. Auf der gleichen Maschine lässt sich auch ein zusätzlicher Etikettierspender integrieren. Zudem können Nutzer die Geräteserie als vollwertige Kontrollwaagen (Check Weigher) einsetzen, was ihr Anwendungsspektrum und die Flexibilität zusätzlich erweitert. Als Option sind weitere Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Kontrollstation für die Barcode- oder Etikettenplatzierung sowie die Integration eines Metalldetektors für die Fremdkörperkontrolle erhältlich.
Angenehme Bedienung für Anwender. Augusto Votta, Experte für Preisauszeichnung und Inspektion bei Multivac, lobt die angenehme Bedienung für die Anwender: «Unsere Kunden schätzen an der Preisauszeichnungswaage besonders die hohe Leistungsfähigkeit, Langlebigkeit und einfache Bedienung. Die Benutzeroberfläche vom Halbautomaten bis zum Vollautomaten ist identisch und folgt der gleichen Bedienlogik. Das Layout des aktuell verwendeten Etiketts ist für die einfache Kontrolle jeweils in der Hauptanzeige sichtbar. Zudem schätzen Verwender die knappen Abmessungen der Maschine sowie die Platzökonomie durch die kompakte Bauweise der Geräte.»
Die Modellreihe lässt sich problemlos in alle üblichen Warenwirtschaftssysteme durch eine offene XML-Schnittstelle – zum Beispiel SAP – integrieren. Zudem sind Fernbedienungs- und Fernwartungsmodule verfügbar. Neben einem schnellen Wechsel der Etikettenrolle ist der Wechsel der Thermoleiste ohne Nachjustierung einfach zu erledigen. Der Hersteller gibt die Garantie, bis zu 1 Million Etiketten mit einer Thermoleiste zu bedrucken. Der Spezialist für Preisauszeichnungswaagen offeriert für die Geräte der PAW-2000-Serie kostenlose Updates der Software, damit jeweils alle eingesetzten Geräte den gleichen aktuellen SW-Stand haben. Dies gewährleistet die Zukunftsfähigkeit einer langfristig ausgerichteten Investition in die Geräte­serie. Selbst für zukünftige und neuartige Kennzeichnungssysteme im Barcode-Bereich ist das System offen.


Weitere Informationen:
MULTIVAC Export AG



Die Preisauszeichnungswaage der Modellreihe PAW 2000 ist nicht nur als Stand-alone-Gerät erhältlich, sondern lässt sich auch in eine komplette Linie integrieren