Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Süsswaren: Ausgabe 03/2014, 11.03.2014

Schönheit, die schmeckt

Auf der diesjährigen Fachmesse für Süsswaren und Knabberartikel, ISM, zählten Schweizer Frucht-Gummies mit besonderen Inhaltsstoffen für die Schönheit zu den Messeneuheiten.

Bonbons, Frucht-Gummies oder Gummibärchen sind bei Kindern beliebte Süssigkeiten. Doch auch Erwachsene gehören zum grossen Fankreis. Damit für jeden Geschmack das Richtige dabei ist, bringt die Süsswarenindustrie jährlich neue Produkte auf den Markt. Ein Novum auf der diesjährige Fachmesse für Süsswaren und Knabberartikel, ISM, in Köln waren beispielsweise Beauty Gummy der Schweizer Firma Hunziker. «Als einer der grössten Hersteller funktionaler Produkte im Bonbonbereich in Europa haben wir uns schon länger Gedanken gemacht, wie wir die Konsumentenwünsche, die vor allem im Bereich Wellness, Beauty und Well-being angesiedelt sind, zu erfüllen. Das Resultat sind Weich-Gummies mit Aloe Vera und Collagen», erklärt Patrick Flöscher, Director Sales und Product Development.

Gummies für die Schönheit.

Im Laufe des Innovationsprozesses haben die Experten zunächst eine Rezeptur mit Collagen entwickelt, das bereits vielfach in der Kosmetikindustrie zum Einsatz kommt. Doch während der stetigen Weiterentwicklung mit unterschiedlichen Texturen, Aromen und Wirkstoffen ist ein Produkt entstanden, das neben Obstsaft und hydrolysiertem Collagen auch Aloe Vera enthält. Als Eigenmarkenhersteller produziert das Unternehmen die Beauty-Gummies selbst, doch vermarktet sie diese nicht. So haben interessierte Firmen noch die Gelegenheit, diese Innovation unter ihrem Namen auf den Markt zu bringen.

Alles aus einer Hand.

Das Unternehmen produziert seit 1945 Süsswaren in nahezu allen Varianten und weiss, worauf es bei Hartbonbons, gefüllten Bonbons, Kaubonbons, Dragées, Gummipastillen, Gummibonbons beziehungsweise Frucht-Gummies ankommt. «Wir haben eine langjährige Erfahrung in der Herstellung von Produkten, welche unsere Kunden im Markt als OTC-Produkte (over-the-counter-Produkte sind apotheken- aber nicht verschreibungspflichtig) oder als Heilmittel verkaufen. Daher verfügen wir sowohl über die entsprechenden Produktions- und Verpackungsanlagen wie auch das Know-how zur Herstellung der Beauty-Gummies», so der Fachmann.

Ausgesuchte Zutaten.

Die Hauptzutaten Collagen und Aloe Vera sind bei Konsumenten bereits aus der Kosmetikindustrie bekannt, die diese Substanzen für Hautpflegemittel verwendet. «Für uns sind diese Zutaten funktionelle Zusatzstoffe, denen Konsumenten positive Eigenschaften zusprechen, die aber Forscher bisher in einer klinischen Studie noch nie nachgewiesen haben. Daher loben wir das auch nicht aus. Da die Produkte für den Wellness- und Well-beingBereich gedacht sind, ist ein Health Claim auch nicht nötig», so Flöscher.

Zu den weiteren Zutaten gehören noch Obstsäfte. Für die Konzeption der ersten Rezepturen haben die Produktentwickler fruchtige Geschmacksrichtungen gewählt und Rezepturen für die zwei Geschmacksrichtungen «Mango-Pfirsich» und «Grantapfel-Himbeere» entwickelt. «Für uns war es wichtig, Geschmacksrichtungen zu wählen, die nicht zu stark polarisieren. Es gibt Länder, in denen die Konsumenten aussergewöhnliche Aromenrichtungen wie etwa salzig oder sogar Teernoten mögen. Doch für einen neuen Artikel sind solch spezielle Geschmacksrichtungen ungeeignet. Fruchtige Aromen hingegen treffen den Geschmack einer grossen Mehrheit», erklärt der Direktor.

Da viele Kunden des Bonbonherstellers aus dem Pharmabereich stammen, kommen nur Rohstoffe aus qualitativ hochstehenden Quellen zum Einsatz, wie der Experte sagt. Das gilt auch für die verwendeten Aromen. «Wir haben nur noch wenig Kunden, die synthetische Aromen wünschen. Der Grossteil wünscht natürliche Aromen, sodass wir grossen Wert auf die hohe Qualität der verwendeten Rohstoffe legen.»

Zum Formen der Gummies verwendet der Hersteller Puderformen aus Stärkepuder. Je nach Kundenwunsch lassen sich nach dem Trocknen und Auspudern die Gummies noch mit Öl oder Zucker veredeln.

Alles aus einer Hand.

Die Beauty-Gummies verpackt der Produzent derzeit in Beutel. Da das Unternehmen jedoch ein grosses Produktsortiment aufweist, sind auch die Verpackungsvarianten vielzählig. So können Kunden zwischen Schlauchbeuteln, Siegelrandbeuteln, wiederverschliessbaren Zip-Beuteln, Flowpacks oder Zet-Click-Böxli auswählen, um nur einige der Verpackungslösungen zu nennen. Die Verpackungen können Kunden auch mit unterschiedlichen Materialien und Qualitäten wählen. Zudem erfüllt der Hersteller auf Wunsch auch Abfüllauf­träge auf den firmeneigenen Schlauchbeutel- oder Zet-Click-Maschinen.

So ausgerüstet und für die Zukunft entwickelt, warten die Beauty-Gummies nur noch auf einen Kunden, um ihren Weg in die Regale zu finden.


Weitere Informationen:
F. Hunziker & Co AG




Diese moderne Anlage sorgt für die rezeptgetreue Produktion der Weich-Gummy-Masse


Zum Formen der Weich-Gummies verwendet der Hersteller Formen aus Stärkepuder

Neuheiten von der ISM

Zum innovativen Produktsortiment des Unternehmens gehören auch Shape Chewy Candy. Diese zählen allerdings nicht zu Süssigkeiten, sondern zu Nahrungsergänzungsmitteln. Die in den Geschmacksrichtungen Schokolade und Beeren erhältlichen Würfel enthalten Glucomannan, die zu einer «energiereduzierten Ernährung» beitragen. Die European Food Safety Authority (EFSA) hat aufgrund der Ergebnisse der vorgelegten klinischen Studien den Health Claim «energy restricted diet» zugelassen. Dazu müssen Konsumenten pro Tag 3 Bonbons in Verbindung mit 250 ml Wasser einnehmen, um dem Claim zu entsprechen.