Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Instantprodukte: Ausgabe 05/2014, 05.05.2014

Im Handumdrehen fertig

Die Herstellung einer Mousse au Chocolat ist im Allgemeinen zeit­intensiv. Doch als Instantprodukt lässt sich eine perfekte Mousse im Handumdrehen herstellen und geniessen.

Desserts sind der krönende Abschluss eines schönen Essens. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch sind sie ein willkommener Snack. Doch oft sind Schokoladen-Mousse und Co. in der Herstellung kompliziert. Eine zeitsparende und leckere Lösung sind Convenience-Produkte. Das zur Barry-Callebaut-Gruppe gehörende Unternehmen CARMA ist Spezialist für Schokoladenprodukte wie Couverture, Compounds,Praliné-Confiserie-Massen, Toppings und auch Instantdesserts wie Mousse au Chocolat. Dieses Dessert gibt es nicht nur in den bekannten Varianten als dunkles und weisses Schokoladen-Mousse, sondern auch als Cappuccino- und Zitronen-Mousse.
Schneller Genuss. Damit Catering-Firmen, Hotels, Spitäler und Restaurants ihren Kunden und Gästen schnell ein leckeres  Schokoladen-Mousse anbieten können, stellen die Experten nach speziellen Rezepturen die verschiedenen Mousse-Varianten her. «Um die tägliche Arbeit der Köche und Catering-Mitarbeiter zu erleichtern, sind die Mousse im Handumdrehen zubereitet. Für die Zubereitung genügt das Anrühren mit kalter Milch. Nach zwei Stunden Kühlung ist das Dessert servierbereit», erklärt der Development Manager Lukas Pfirter.
Auf die Mischung kommt es an. Für die Mischung verwendet der Schokoladenspezialist Schweizer Zucker, den er selber zu Staubzucker verarbeitet.  Auch andere Rezepturbestandteile wie Pflanzenfette und Milchpulver bezieht das Unternehmen aus dem Inland. Weitere Zutaten wie Kakaopulver oder Palmöl, die es nicht in der Schweiz gibt, bezieht der Hersteller von zertifizierten Unternehmen. Da für den Schokoladenspezia­listen der Umweltschutz ein wichtiger Aspekt ist, achten die Verantwortlichen darauf, dass beispielsweise das verwendete Palmfett RSPO-zertifiziert ist.
Alle Zutaten sind Trockenkomponenten, die der Hersteller grammgenau abwiegt und in den Aufschüttbereich füllt. Ein Mischer sorgt für die optimale Durchmischung aller Bestandteile, die eine Abfüllmaschine in Beutel abfüllt. Die Beutelgrösse variiert zwischen 400 g bis 2,5 kg.
Garantierte Qualität. Damit die Qualität stimmt, nimmt der Linienführer von jeder Charge ein Muster und schlägt es entsprechend den Vorgaben direkt an der Linie auf. Bei einem gelatinefreien  Schokoladen-Mousse nimmt er einen Teil Pulver und schlägt es mit dem doppelten Anteil Milch für 5 Minuten auf und bekommt das entsprechende Volumen. «Die Messung dieses Aufschlagvolumens ist eine von verschiedenen Kontrollen zur Überprüfung der Qualität des Endprodukts und besagt, wie kompakt oder luftig das jeweilige Produkt ist», sagt der Fachmann.

» Lesen Sie mehr darüber in der aktuellen Ausgabe LT 5/14




Die Schokoladen-Mousse aus der Tüte gelingt immer und ist schnell zubereitet