Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07-08/2014, 11.08.2014

Dichtigkeitsprüfung sorgt für hohe Qualität bei verpackten Lebensmitteln

Viele unserer Lebensmittel, die wir im Supermarkt erwerben, sind unter Schutzatmosphäre verpackt. Verbraucher vertrauen darauf, dass diese Produkte stets qualitativ einwandfrei sind. Bekömmlichkeit, Nährwert und Lebensmittelsicherheit müssen dabei gewährleistet sein. Um Ihren Endkonsumenten eine einwandfreie Verpackung und somit hohe Lebensmittelsicherheit zu bieten, lanciert der Gasspezialist das Dichtigkeits-Prüfsystem MAPAX-LD. Die patentierte Technik lässt sich in Produktionslinien einsetzen, in denen Lebensmittel unter Schutzatmosphäre verpackt werden. Wo Unternehmen früher stichprobenartig optische Tests oder Prüfungen im Wasserbad durchführten, erlaubt das Prüfsystem ein Testverfahren, welches zerstörungsfrei arbeitet und in die Produktionskette integrierbar ist. Hierbei können Anwender wahlweise einzelne, mehrere oder alle Verpackungen untersuchen  – bis hin zur Prüfung mit maximal 60 Takten pro Minute. Allfällige Fehleinstellungen an Verpackungs­maschinen lassen sich früher erkennen und Fehlproduktionen verringern. Da fehlerhafte und undichte Verpackungen erst gar nicht in den Verkaufskanal gelangen können, bleiben Kundenreklamationen und aufwendige Produkterücknahmen aus und die Kundenzufriedenheit steigt. Beim Verpackungsprozess geben Unternehmen in die Produktverpackung ein BIOGON-Gasgemisch mit bis zu 3 Prozent Wasserstoff zu. Das Prüfsystem arbeitet mit leichtem mechanischem Druck, den ein Förderband von oben aus auf die versiegelten Verpackungen ausübt. An undichten Stellen entweicht das Gas, wobei ein Sensor die Wasserstoffm­oleküle detektiert. Dieser löst einen optischen Alarm aus, sobald ein variabel definierbarer Wasserstoffwert erreicht ist.


PanGas
6252 Dagmersellen
Tel. 062 748 15 00
Fax 062 748 15 55
contact@pangas.ch
www.pangas.ch