Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2015, 03.11.2015

Nürnberg ist Treffpunkt der Getränkebranche

Vom 10. bis 12. November kommt wieder das Who’s who der internationalen Getränkefachwelt zur Brau Beviale nach Nürnberg. Aussteller von Rohstoffen, Technologie, Logistik und Marketing stellen den Besuchern ihre Neu- und Weiterentwicklungen vor.

Bilder: NürnbergMesse

Vom 10. bis 12. November kommt wieder das Who’s who der internationalen Getränkefachwelt zur Brau Beviale nach Nürnberg. Aussteller von Rohstoffen, Technologie, Logistik und Marketing stellen den Besuchern ihre Neu- und Weiterentwicklungen vor.

Das Fachangebot der Investitionsgütermesse umfasst die gesamte Prozesskette der Getränkewirtschaft. «Das lockt Experten aus sämtlichen Bereichen der Branche nach Nürnberg», weiss Andrea Kalrait, Projektleiterin der Brau Beviale. «Brauer und Mälzer, aber auch Hersteller anderer alkoholischer und alkoholfreier Getränke, sowie Fachleute aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungsindustrie, Handel und Gastronomie – sie alle finden in den acht Messehallen, was sie für ihr Tagesgeschäft benötigen.»

Handwerk trifft Hightech.

Qualität und Effizienz liegen jedem Getränkehersteller besonders am Herzen. Bei der Brau Beviale wird er fündig: Von den geeigneten Rohstoffen über die Technik bis hin zu Logistik und Marketing diskutieren Aussteller mit ihren Kunden über deren individuelle Anforderungen. Ob Maschinen und Anlagen für die Getränkeherstellung, das Abfüllen und Verpacken von Getränken oder die Logistik innerhalb des Betriebs und darüber hinaus – für jedes spezifische Bedürfnis erarbeiten die Fachleute passgenaue Lösungen.

Fokus PET.

Fragen rund um die Wertschöpfungskette PET beantwortet PET@BrauBeviale mit der PET PASSION WEEK. Ein internationaler zweitätiger Kongress, am 9. und 10. November, eröffnet das Event. Für Mittelstand und Global Player gleichermassen interessant: In der PETarena präsentieren Firmen unter dem Motto «connecting comPETence» ihr Angebots- und Leistungsspektrum für attraktive Lösungen zur gesamten PET-Wertschöpfungskette. Zum Thema PET-Recycling informiert die Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen.

Vertrieb trifft Kreativität.

Auch für Marketingexperten und Vertriebsspezialisten lohnt sich der Besuch: Auf sie warten im Fachangebot spritzige Ideen rund um Vermarktung, Werbung und Dienstleistungen in der Getränkebranche.   Ausser-dem kann jeder Besucher im Forum seinen Wissensdurst stillen, Fragen stellen, Antworten erhalten oder sich einfach nur kurz im Messerummel niederlassen. Zahlreiche renommierte Branchenpartner haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Zum Thema Marketing erhalten die Zuhörer beispielsweise kreative Impulse zu «Neues Markenerleben – Getränkemarken, die Verbraucher wirklich berühren», «Markenerlebnis durch Design» bis hin zu «Online-Vermarktung» und «Wein für Bier, was rat ich Dir? Was lässt sich von der Weinvermarktung noch lernen?». Aber auch zu weiteren Themen, die den Markt bewegen, referieren, erläutern und erklären Experten im Forum: «Energie in der Getränkebranche», «Packaged Water», «Craft Distilling/Craft Spirits» – nicht zu vergessen der Aspekt Aus- und Weiterbildung. Die Eröffnung findet wieder im Forum statt. Die Privaten Brauereien Bayern, ideeller Träger der Messe, diskutieren mit prominenten Vertretern der Branche zum Jubiläum 2016: «500 Jahre Reinheitsgebot: Chance oder Korsett?»

Handel trifft Hersteller.

Neben dem umfassenden Fachangebot bietet die Veranstaltung in ihrem Rahmenprogramm zahlreiche interessante Anknüpfungspunkte für Besucher aus dem Lebensmittelhandel, Getränkefachhandel und der Gastronomie.

Die Craft Beer Corner, die letztes Jahr Prämiere hatte, baut die Messe weiter aus. Ganz ohne dem Vertriebsdruck der Anbieter ausgesetzt zu sein, können Händler und Gastronomen hier neue Bierspezialitäten verkosten und sich Ideen für eine Erweiterung ihres eigenen Angebots holen. Namhafte Biersommeliers wie unter anderem Sylvia Kopp, Weltmeister Oliver Wesseloh und Markus Del Monego präsentieren an verschiedenen Bars neutral und professionell Biere in den Kategorien Hopfen, Malz, Hefe und Spezial mit extra Slots für Produkte aus USA, England und Italien. Und weil auch die Glasform Einfluss auf das sensorische Erleben hat, wird dies an einer weiteren Bar eindrucks- und geschmackvoll demonstriert. Aber nicht nur Bier hat eine solche Vielfalt und verschiedene Facetten zu bieten, deshalb widmet sich die diesjährige Fachmesse dem aussergewöhnlichen Trinkgenuss im Allgemeinen. Das Motto: «Kreative Bierkultur trifft Premium Spirituose». Ganz in diesem Sinne finden auch Tastings über das Bier hinaus statt. International anerkannte Spirituosenexperten bringen interessierten Fachbesuchern die Vielfalt von Whisky, Rum, Gin und handwerklich hergestellten Obstbränden näher.

Zu guter Letzt geht es nicht nur um Alkoholisches – auch bei einer Wasserverkostung können Besucher ihre Geschmacksknospen unter Beweis stellen und Händler und Gastronomen das passende Wasser für ihr Angebotsportfolio testen.

Craft Beer trifft Streetfood.

Essen und Trinken gehören unweigerlich zusammen. Da liegt es nahe, den aussergewöhnlichen Trinkgenuss mit unkonventionellem Essen zu verbinden. Einen vielversprechenden Blick über den Teller- beziehungsweise Glasrand für Getränke-Hersteller, Marketingexperten und Gastronomen verspricht die SFC Street Food Convention, die im Rahmen der Brau Beviale erstmals stattfindet.

Die Projektleiterin der Messe sieht deutliche Synergien: «Das ist für Besucher beider Veranstaltungen eine tolle Chance, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen. Streetfood ist unkonventionell – ähnlich wie die Kreative Bierkultur, Trendthema der BrauBeviale.» Beide Szenen verbindet der «Craft-Gedanke» – geprägt von einer guten Portion Kreativität und einem gehörigen Schuss Mut und Optimismus. In Form eines Branchentreffs zur «mobilen Kulinarik» tauschen sich bei der SFC Street Food Convention bereits etablierte Betreiber aus und informieren Interessenten über alle Aspekte des Business hinter Foodtrucks, Streetfood & Co. Die zweitägige Veranstaltung startet am Donnerstag, dem letzten Tag der Brau Beviale, und öffnet am Freitagnachmittag mit einem Street Food Market ihre Tore für die Öffentlichkeit.


Weitere Informationen:
BrauBeviale
www.braubeviale.de




Hightech wohin das Auge schaut: Auf der Brau Beviale können Besucher Innovationen genau unter die Lupe nehmen



Softdrinks werden bei Verbrauchern immer beliebter


Für den sicheren Transport von Flaschen ist die Getränkeindustrie auf moderne Technik angewiesen. Spezielle Förderanlagen sind nicht nur für Glasflaschen von Vorteil


MESSE IM ÜBERBLICK

Veranstalter: NürnbergMesse GmbH

Ort: Messezentrum Nürnberg

Termin: 10. bis 12. November 2015

Öffnungszeiten:

10. November 2015: 09:00 - 18:00

11. November 2015: 09:00 - 18:00

12. November 2015: 09:00 - 17:00

Ticketpreise:

Tages-Eintrittsausweis: EUR 26

Dauer-Eintrittsausweis: EUR 36

Tages-Eintrittsausweis für Schüler und Studenten: EUR 10