Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 09/2015, 07.09.2015

Komponentenvielfalt im Hygienedesign

Bilder: SICK AG

Die Lebensmittel- und Getränke-industrie stellt hohe Anforderungen an Maschinen und deren Komponenten, um die Produktsicherheit zu gewährleisten. INOX steht in der Lebensmittelindustrie als Synonym für zuverlässige, robuste Produkte, die sich unter rauen Bedingungen im Einsatz befinden. Beispiele dafür sind chemische Beständigkeit gegen Reinigungsmittel oder hohe Temperaturunterschiede. Starke mechanische Beanspruchungen erfordern robuste Sensoren, die in den entsprechenden Gehäusearten erhältlich sind. Das Portfolio umfasst Prozesssensoren (Füllstand, Druck, Temperatur und Durchfluss), Induktivsensoren, Lichtschranken, Reflektoren, Befestigungs- und Anschlusslösungen im Hygienedesign. Die Sensoren erfüllen Anforderungen an die Reinigung, Materialnormen von der FDA und die EHEDG Designrichtlinien.

SICK AG 6370 Stans Tel. 041 619 29 39 Fax 041 619 29 21 contact@sick.ch, www.sick.ch