Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Verpacken: Ausgabe 09/2015, 07.09.2015

Originelle Lösungen für trendige Snacks

Ob Kuh, Schaf oder Ziege, Hart-, Weich- oder Frischkäse, aus der Region oder aus aller Welt – die Auswahl an unterschiedlichen Käsesorten ist enorm. Um am Point of Sale die Aufmerksamkeit auf die Produkte zu lenken, sind innovative Verpackungsideen gefragt.

Autor: Claudia Diedrichsen

Bilder: SEALPAC Schweiz GmbH

Leckere, appetitlich präsentierte Produkte in sicheren, praktischen und innovativen Verpackungen machen Lust auf Käsevielfalt und laden zum unkomplizierten Geniessen ein – beim kleinen Hunger zwischendurch, unterwegs in der Mittagspause, zum Picknick und bei vielen weiteren Gelegenheiten. Trendverpackungen ziehen am Kühlregal die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich. Innovative Verpackungsverfahren verlängern die Haltbarkeit bei Wahrung erstklassiger Qualität. Originelle Verpackungskonzepte, die sich durch den Einsatz moderner Techniken rechnen, sorgen für ganz neue Produktideen, die unter anderem das stark wachsende Snack-Segment bereichern.

Mit Verpackungen rund um Käse aller Art hat sich unter anderem SEALPAC Schweiz, die auf Hightech-Traysealer und Thermoformer spezialisiert ist, intensiv beschäftigt. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt das Unternehmen immer wieder überzeugende neue Lösungen. Das Ergebnis sind massgeschneiderte und kreative Konzepte, die optimal auf Produkt und Zielgruppe abgestimmt sind und sich erfolgreich am Markt etabliert haben.

Zwei Klassiker fürs Kühlregal.

Ob Käseaufschnitt für die Familie oder Käseauswahl für die Party – die klassische Käseplatte ist nie aus der Mode. Heute können Kunden sie schon fertig bestückt zur sofortigen Mitnahme in der Kühltheke finden: Im Traysealer-Verfahren lassen sich flache, transparente APET-Trays mit verschiedenen Käsesorten, appetitlich aufgefächert, bestücken. Unter modifizierter Atmosphäre (MAP) versiegelt, sind diese deutlich länger unter Wahrung der optimalen Qualität haltbar. Moderne, zeitgemässe Öffnungskonzepte sorgen dafür, dass sich die Verpackung einfach aufmachen lässt.

Auch einen weiteren Klassiker, die Käseglocke, hat der Spezialist ebenfalls als Kühlregalversion begleitend konzipiert. Die mit einer hochtransparenten Haube versiegelte Verpackung, die in unterschiedlichen Grössen realisierbar ist, eignet sich für Käse am Stück oder auch in Scheiben, die sich für eine einfache Entnahme durch Papiereinleger trennen lassen. Eine Peel-Lasche erleichtert das Öffnen, danach können Konsumenten die Verpackung wieder sicher verschliessen. Die Glocke, unter welcher der Käse während der gesamten Aufbewahrung im Kühlschrank gelagert wird, leistet optimalen Aromaschutz. Der Clou der innovativen Entwicklung ist der Boden der Käseglocke. Dieser lässt sich gleichzeitig als Schneideunterlage nutzen.

Grillkäse in Aluschale mit TraySkin.

Für Grill-Fans wird das Zubereiten von leckerem Grill- oder Ofenkäse zum Kinderspiel. Mit dem TraySkin-Verfahren ist der Käse in einer transparenten Barrierefolie im Vakuumverfahren direkt in eine Aluschale geskinnt. Der Inhalt ist sicher in der Schale fixiert und kann nicht verrutschen. Vor dem Erhitzen ziehen Konsumenten einfach die peelfähige Oberfolie ab und geben den Grillkäse in der Aluschale auf den Grill oder in den Ofen.

Durch die sichere Fixierung der Produkte in der Schale profitiert auch der Handel. Denn die Produkte lassen sich aufmerksamkeitsstark, aufrecht stehend oder hängend, präsentieren. Eine häufig anzutreffende zusätzliche Umverpackung ist nicht mehr erforderlich.

Bechertrend für Snack-Varianten.

Der aktuelle Trend bietet vielfältige Präsentationsoptionen für Frischkäse, Käse-Dips oder Käse-Cremes. Moderne Becherverpackungen lassen sich aus transparentem Material herstellen, vielfältig bedrucken, labeln und originell formen. Hier sind der Kreativität, dank hochleistungsfähiger Verpackungsanlagen, die ein breites Spektrum an unterschiedlichen Formen und Höhen verarbeiten können, kaum noch Grenzen gesetzt.

Duo-Becher.

Auf dem Feld der Verpackungsbecher ist das Unternehmen in Kooperation mit Materiallieferanten und Anwendern zu unterschiedlichen Lösungen gelangt. Für Produkte aus zwei oder mehr Komponenten haben Fachleute Sealpac-Duo entwickelt, ein System, das sich auf den Hightech-Traysealern effizient einsetzen lässt. Zwei verschiedene Verpackungen werden, sofern es die Verpackungsform zulässt, mit nur einem Werkzeug in einem Arbeitsgang sicher versiegelt. Das System verschliesst gleichzeitig Verpackungen von unterschiedlicher Höhe und verschiedenem Format und bietet darüber hinaus auch die Gelegenheit der getrennten Nutzung. Es sorgt damit für mehr Flexibilität: Auf Knopfdruck erfolgt die Abriegelung oder Entriegelung jedes Werkzeugs, sodass sich die verschiedenen Formate sowohl parallel als auch nacheinander herstellen lassen. So können Betriebe die Becher beispielsweise mit verschiedenen Inhalten bestücken und durch eine Folie verschliessen. Das ist ideal geeignet für Joghurt, Käsedesserts mit Topping oder einfach mehrere Sorten Käse in einer Verpackung.

Mehr Nachhaltigkeit.

Besonders nachhaltig in der Herstellung ist eine andere Bechervariante: Für das EasyLid-Verfahren setzt der Verpackungsprofi spezielle Trays mit einem perforierten Deckelring ein, die er mit einer Folie hermetisch versiegelt. Der Siegelprozess führt in nur einem Arbeitsgang zu einer festen Verbindung von Folie und Deckelring. Beim ersten Öffnen der Verpackung entsteht daraus ein herkömmlicher Deckel, mit dem sich der Becher wieder verschliessen lässt. Durch den vollständigen Verzicht auf einen zusätzlichen Deckel als dritte Komponente – und damit auf einen ganzen Arbeitsschritt – ist das Verfahren, im Vergleich mit anderen Systemen, platz-, material- und kostensparend.

Welche innovative Variante Produzenten für Käseprodukte auch immer einsetzen: Eine moderne Verpackungslösung muss Produzent, Konsument und Handel gleichermassen überzeugen, um am Markt zu bestehen.



Weitere Informationen:
SEALPAC Schweiz GmbH
www.sealpac.ch




Mit dem Duo-Becher lassen sich verschiedene Inhalte sauber trennen