Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
08.09.2015

Bell-Gruppe ist solide unterwegs

Bilder: Bell-Gruppe

Zum 1. Mai 2015 hat Bell, wie angekündigt, die vereinbarte Option zum Kauf weiterer zwei Prozent der Hilcona ausgeübt. Damit ist der Schweizer Fleischverarbeiter mit 51 Prozent Mehrheitsaktionär. Das Unternehmen hat die Hilcona-Gruppe seit dem 1. Mai des laufenden Jahres voll in die Rechnung konsolidiert. Damit verbunden sind wesentliche Veränderungen in der Bilanz sowie im Ausweis der Ergebnisse vor und nach Minderheiten. Der Umsatz der Bell-Gruppe liegt mit insgesamt CHF 1,28 Milliarden (+0,2 Prozent, CHF +2,98 Millionen) auf Vorjahresniveau. Währungsbedingte Umrechnungsdifferenzen von CHF 49 Millionen sowie eine Minus-Teuerung bei den Rohmaterialpreisen von CHF 16 Millionen reduzierten den Umsatz. Das Absatzvolumen (ohne Hilcona) konnte die Gruppe trotz des anspruchsvollen Umfelds auf Vorjahresniveau halten. Insgesamt stieg der Absatz, inklusive Hilcona, im ersten Halbjahr um 13,9 Prozent auf 120 366 Tonnen. Der EBITDA liegt mit CHF 90,5 Millionen über Vorjahr. In dieser Steigerung kommen die operativen Verbesserungen der Ergebnisse bei den internationalen Aktivitäten, der Wäh- rungseinfluss sowie die Hilcona-Konsolidierung zum Ausdruck.