Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
18.05.2015

Jowa baut Standort Gränichen aus

Die Migrosbäckerei Jowa hat im Ergänzungsbauprojekt ihrer Regionalbäckerei in Gränichen eine wichtige Etappe geschafft: Die Baubewilligung liegt ohne Einsprache gegen das Projekt vor. Damit steht dem Ergänzungsbau  nichts mehr im Wege und die eigentliche Bauphase kann starten. Am 19. Mai erfolgte in Anwesenheit von Vertretern aus dem Gränicher Gemeinderat, der Wirtschaft und Jowa Mitarbeitenden der Spatenstich für das wegweisende Projekt. Als Schweizer Unternehmen verarbeitet die Böckerei grosse Mengen Schweizer Rohstoffe. Rund 4500 IP-Suisse Bauern pflanzen in der Schweiz für das Unternehmen Getreide an.
Im neuen Gebäude entsteht eine neue Brotgeneration, die traditionelles Handwerk mit intelligenter Technologie verbindet. Die Brote werden mit natürlichen Zutaten, ruhigen Arbeitsprozessen und Bäcker Know-How auf modernsten und leistungsfähigen Industrieanlagen verarbeitet und gebacken. Die Bauzeit für den Ergänzungsbau in Gränichen beträgt rund 20 Monate. Mit dem Neubau weitet die Bäckerei nicht nur ihre Produktionskapazität für tiefgekühltes Brot aus, sondern bleibt dank grossem Technologie-Vorsprung weiterhin eine der führenden Schweizer Bäckereien und sichert sich so langfristig die Wettbewerbsfähigkeit. Die Investitionssumme beträgt 57 Millionen Franken.



Am 19. Mai 2015 erfolte der Spatenstich zum Neubau in Gränichen