Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
14.07.2015

Mit überdurchschnittlichem Wachstum auf Erfolgskurs

Mit einem organischen Umsatzwachstum von +9,4 Prozent bestätigt das Schweizer Schokoladenproduzent Lindt & Sprüngli im ersten Halbjahr 2015 ihren Erfolgskurs. Das solide Wachstum der Gruppe stammt aus den europäischen Märkten, Nordamerika, wie auch aus den Aufbaumärkten. In Nordamerika wächst das Unternehmen zweistellig und baut seine Leaderposition mit der Integration der im Vorjahr akquirierten Schokoladefirma Russell Stover weiter aus. Mit Einbezug des in der Berichtsperiode 2015 erstmals konsolidierten Umsatzanteils von Russell Stover beträgt das Wachstum in Lokalwährungen +24,9 Prozent.

Die hohen Rohstoffpreise und die anhaltende Frankenstärke machen auch Lindt & Sprüngli zu schaffen. Doch das langjährige Geschäftsmodell macht sich bezahlt. Aufgrund der klaren Markenpositionierung im Premiumbereich und der stetigen Investitionen in die Marke und in neue Techniken kann die Gruppe von ihrer Strategie profitieren. Dank der anhaltenden Investitionen in die Marke und in die Produktionskraft gelingt es, die Preiserhöhungen an den Rohstoffmärkten über Effizienzoptimierungen und Kapazitätssteigerungen zumindest teilweise zu verkraften und Premium-Produkte mit einem Mehrwert anzubieten, für welche die Konsumentinnen und Konsumenten bereit sind, punktuelle Preisanpassungen zu akzeptieren.
Eine ebenso wichtige Säule des Geschäftsmodells ist die erfolgreiche geographische Expansionsstrategie, die das Unternehmen in den letzten Jahren mit der Gründung von eigenen Tochtergesellschaften in aufstrebenden Zukunftsmärkten voran getrieben hat. Ein weiteres entscheidendes Element der zukunftsorientierten Expansionsstrategie ist die stetige Erweiterung des «Global Retail»-Konzepts der Gruppe mit dem eigenen, weltweiten Ladennetz. Diesem zunehmend wichtigen und stetig wachsenden Geschäftszweig kommt sowohl in den Kernmärkten, als auch im Rahmen der geographischen Expansion in neue Märkte mit noch unterentwickelter Schokoladetradition eine erfolgsrelevante Bedeutung zu.
Der starke Schweizer Franken und die hohen Rohstoffpreise stellen weiterhin grosse Herausforderungen dar. Dennoch bestätigt die Gruppe für das laufende Geschäftsjahr das mittel- bis langfristige, jährliche organische Umsatzwachstumsziel von 6 bis 8 Prozent. Die Integration von Russell Stover in die Unternehmensgruppe hat im laufenden Jahr oberste Priorität und wird zügig vorangetrieben. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Integration wird Lindt & Sprüngli wiederum am langfristigen Ertragsziel bezüglich einer Steigerung der EBIT-Marge von 20 bis 40 Basispunkten festhalten.



In nur leicht wachsenden und teilweise stagnierenden Schokolademärkten konnte die Gruppe ein organisches Wachstum von +9,4 Prozent erzielen