Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
03.12.2015

Spatenstich für neue Schokoladendestination

Maestrani, Schweizer Schokoladenhersteller, plant im April 2017 die neue Erlebniswelt zu eröffnen. Regierungspräsident Benedikt Würth, Verwaltungsratspräsident Randolf Hanslin und der Vorsitzende der Geschäftsleitung Markus Vettiger haben am 3. Dezember 2015 den Spatenstich zum Erweiterungsbau des Schweizer Schokoladenherstellers Maestrani vorgenommen. Das leckere Ausflugsziel soll unter dem Namen Maestrani’s Chocolarium bekannt werden. Das Unternehmen investiert 10 Millionen Franken und wird zehn Arbeitsstellen schaffen.

Im April 2015 hatte der Flawiler Schokoladenhersteller die Baueingabe für einen Erweiterungsbau eingereicht. Auf einer Gesamtfläche von knapp 2000 Quadratmeter plant Maestrani ein Besucherzentrum mit zahlreichen Attraktionen, einem Shop sowie zusätzlichen Parkplätzen. Das Unternehmen integriert in den Erweiterungsbau zudem Büros für 30 Mitarbeitende. Somit kann Maestrani alle Büros an die Toggenburgerstrasse verlegen und den zusätzlichen, angemieteten Standort an der Wilerstrasse in Flawil aufgeben.
Den feierlichen Spatenstich für diese neue Schokoladendestination vollzogen gemeinsam Benedikt Würth, Regierungspräsident des Kantons St. Gallen, Randolf Hanslin, Verwaltungsratspräsident von Maestrani, und Markus Vettiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Maestrani.
Kernstück des Erweiterungsbaus wird das Chocolarium, das als futuristisches Besucherzentrum das bisherige SchoggiLand ersetzen wird. Die herkömmliche Fabrikbesichtigung modernisiert der Schokoladenhersteller. Geplant ist eine interaktive Erlebniswelt, in der die Besucherinnen und Besucher in die spannenden Produktionsabläufe der Schokoladenherstellung in sinnlicher und emotionaler Weise eintauchen können.
Das Chocolarium wird sieben Tage die Woche geöffnet sein. Es entsteht ein kulturelles Angebot für Familien, Touristen und Schokoladenliebhaber im Dreieck der Regionen Zürich, Schaffhausen und St. Gallen-Bodensee.
Der Produzent zeigte anlässlich des Spatenstichs auch, wie die Fassade des Chocolariums aussehen soll: Edles Holz wird die Aussenwand in einem spielerischen Design prägen. Die Wahl des Baustoffes passt zur eingeschlagenen Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.
Als nächste grosse Bauetappen stehen im Dezember Pfählungsarbeiten, die Erstellung der Bodenplatte und der Abbruch des Treppenturms auf dem Programm.



Im April 2017 will Maestrani das neue Besucherzentrum eröffnen