Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Verpacken: Ausgabe 11/2016, 01.11.2016

Attraktive Verpackungen – nicht nur für Klassiker

Moderne Materialien und innovative Techniken sind die Grundlage für Verpackungen, die nicht nur den wertvollen Inhalt schützen. Sie geben Klassikern ein neues Erscheinungsbild und inspirieren zu Innovationen, die zum Kauf verlocken.

Autor: Remo Weder, Geschäftsführer Sealpac Schweiz

Bilder: SEALPAC Schweiz GmbH

Was den Verbrauchern schmeckt, fordert die Lebensmittelbranche, denn die Hersteller von Geflügelprodukten müssen sich auf veränderte Gewohnheiten ihrer Kunden einstellen: Im modernen Alltag sind schnelle, unkompliziert zuzubereitende Mahlzeiten gefragt. Oft bleibt die heimische Küche kalt, der Ausser-Haus-Verzehr steigt kontinuierlich und mit ihm die Nachfrage nach Snacks und Convenienceprodukten. Gleichzeitig wachsen die Ansprüche der Konsumenten, die Abwechslung und Qualität fordern.

Funktionale Verpackungen, die Geflügel lecker und appetitlich präsentieren, sind Trumpf. Hier setzt die Lebensmittelbranche auf Unternehmen, die sich auf Hightech-Traysealer und -Thermoformer spezialisiert haben und innovative Verpackungslösungen entwickeln. «Moderne Technologien und vielfältige Materialien lassen Verpackungen Realität werden, die die hohe Lebensmittelsicherheit sowie verlängerte Haltbarkeit garantieren und zu neuen Produktideen anregen, die das Kühlregal bereichern», meint Remo Weder, Geschäftsführer von SEALPAC Schweiz. Ob Klassiker wie Hühnerbrust, Putenkeule und ganze Poularde oder innovativer Geflügelsnack – das Portfolio vom Verpackungsspezialisten umfasst spannende Lösungen, die der Branche einen echten Mehrwert bieten.

Sicher fixiert.

Grillen geht immer: Eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Schweizer beherrscht inzwischen nicht nur die warme Jahreszeit. Wer fettarme Köstlichkeiten vorzieht, wählt als Grillgut gern Geflügel. Hier stehen marinierte Produkte hoch im Kurs. «Zur deren Verpackung eignen sich besonders moderne Vakuum-Lösungen, die sich optimal mit Traysealer-Technik realisieren lassen», so Remo Weder. Der Verpackungsspezialist hat dafür das Tray-skin-Verfahren entwickelt: Die Produkte werden mit einer hochtransparenten Barrierefolie direkt in die Verpackungsschale geskinnt. Unter Vakuum passt sich die Folie Hähnchenschenkel oder Putenbrust wie eine zweite Haut an. Das Produkt ist fest in der Verpackung fixiert, verrutscht nicht und ist bis zum Moment der Öffnung sicher verpackt. Folien mit EasyPeel-Eigenschaften sorgen für ein einfaches Öffnen. «Damit lässt sich auch mariniertes Geflügel optisch ansprechend und aufmerksamkeitsstark aufrecht stehend oder hängend präsentieren», erklärt der Verpackungsfachmann.

Auch im Conveniencebereich liegt Geflügel im Trend. Hier hat sich eine besondere Variante der Trayskin-Lösung etabliert: Bei Verwendung von ofenfähigen Folien, mit denen das Unternehmen die Produkte in Alu- oder CPET-Schalen skinnt, lassen sie sich in geschlossener Verpackung im Ofen erhitzen. Das Ergebnis überzeugt: Das Geflügel bleibt saftig und bewahrt hervorragend seinen guten Eigengeschmack. «Diese Verpackungsvariante ist darüber hinaus ein sauberes Verfahren: Im Backofen entsteht keine Verschmutzung – das freut den Verbraucher», meint Weder.

Für ganze Vögel.

Frisches Geflügel «am Stück» stellt die Branche aufgrund seiner Form in Verpackungsfragen vor ganz besondere Herausforderungen. Der Verpackungsspezialist hat hierfür eine besondere Variante der Vakuum-anwendung entwickelt, die auf Packgut mit grösserem Umfang abgestimmt ist. Vorgeformte Trays nehmen Produkte mit einem Überstand von bis zu 90 mm auf, die sich ebenfalls im Trayskin-Verfahren fixieren lassen. «Das Verfahren erlaubt den Einsatz besonders flacher Schalen, die hohen, ausladenden Produkten durch den Skinprozess Stabilität verleihen», erklärt der Experte. Die höheren und breiteren Trayskin xplus-Verpackungen sind maschinengängig und lassen sich problemlos etikettieren oder mit einer Banderole versehen. Durch die eng anliegende, transparente Skinfolie ist der Blick auf das komplette Produkt freigegeben. Damit bei Produkten wie Hühnchen, Pute oder Gans die Verpackung durch besondere Form und spitze Ausformungen, wie beispielsweise Geflügelknochen, keinen Schaden nimmt, setzen die Experten Skinfolien in verschiedenen Stärken ein, die dem jeweiligen Packgut perfekt angepasst sind. Optimal geschützt, dennoch gut sichtbar und fühlbar, wird das Produkt zur optischen und haptischen Attraktion im Kühlregal.

Getrennt verpackt, optimal portioniert.

Der Trend zu Geflügel ist in vielen Marktsegmenten auf dem Vormarsch. «Nicht mehr nur das klassische Brathähnchen oder die Geflügelkeulen für Grill und Pfanne landen mit Vorliebe im Einkaufskorb. Geflügel ist inzwischen auch ein Renner auf dem Snack- markt – angefangen bei panierten Hähnchen-Nuggets mit köstlichen Dipps bis hin zu herzhaften Geflügelchips», weiss Weder aus Gesprächen mit seinen Kunden. Im Snackbereich entscheiden sich immer mehr Anbieter für Portionsverpackungen und Mehrkammerschalen. Teilbare Portionsverpackungen gestatten Gebinde mit vier Portionen des gleichen Inhalts oder sogar vier Produktvarianten in einem Gebinde. Durch die Perforation lassen sie sich einfach und ohne Hilfsmittel teilen. Die Mehrkammerschalen trennen einzelne Bestandteile von Geflügelsnacks, wie zum Beispiel Nuggets und Dipps. «Die Versiegelung der Trays ist auf verschiedene Weise machbar: entweder mit einer durchgehenden Oberfolie oder aber durch eine separate Versiegelung jeder einzelnen Kammer. Das lässt noch mehr Spielraum für interessante Produktvariationen und -innovationen», erläutert der Verpackungsspezialist.

EasyPeelPoint erleichtert das Öffnen.

Schnell ran an den Snack, aber kein Messer dabei? Wer seinen Snack überall und unterwegs geniessen will, vertraut darauf, dass dieser sicher verpackt und einfach ohne Hilfsmittel zu öffnen ist. «Damit das kein Widerspruch mehr ist, haben sich unsere Entwickler intensive Gedanken rund um das Thema Öffnungshilfen gemacht. EPP (EasyPeelPoint) heisst unsere Lösung, von der Snackverpackungen besonders profitieren», so Weder. Bei der innovativen Öffnungshilfe befindet sich die Peelecke innerhalb der Schalenkontur. Die Ecke der Oberfolie drücken Konsumenten zum Öffnen in eine Mulde. Sie löst sich dabei vom Siegelrand, lässt sich gut greifen und mühelos als auch unversehrt von der Schale abziehen. Der Einsatz von wiederverschliessbaren Folien sorgt für noch mehr Convenience: Produkte lassen sich einzeln entnehmen und auch bei geöffneter Verpackung sicher im Kühlschrank aufbewahren.

Geflügel in Grossverbrauchermengen.

Geht es um Grossverbraucherlösungen für Geflügelprodukte, bestimmen laut Remo Weder verlängerte Haltbarkeit und optimale Bewahrung der Produktqualität die Wahl der Verpackung. Oft sind hier kostengünstige Lösungen gefragt. Hier empfehlen die Experten beispielsweise Flexflex-Anwendungen, die im Thermoformverfahren produzierbar sind. Sie eignen sich unter anderem für marinierte Produkte: Durch die Versiegelung unter Vakuum ist das Geflügel eng umhüllt von seiner Marinade, die optimal auf das Produkt einwirkt und ihren Geschmack voll entwickeln kann. Das Ergebnis: ein besonders gutes Aroma und sehr zartes Fleisch. «Folien aus modernen Materialien erlauben ausserdem noch mehr Convenience. Unter unseren Kunden, die Grossverbrauchergebinde anbieten, finden Kochfolien grossen Anklang, mit denen sich die Geflügelprodukte in ihrer Verpackung erhitzen lassen – ideal für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung», beschreibt der Fachmann.



Weitere Informationen:
SEALPAC Schweiz GmbH
www.sealpac.de