Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Verfahrenstechnik: Ausgabe 11/2016, 01.11.2016

Ein gewichtiges Thema

Verbrauchernachfragen sind von vielen Faktoren abhängig und daher keine konstante Grösse. Um flexibel darauf reagieren zu können, sind Unternehmen auf flexible Technik angewiesen.

Autor: Jana Meier, Marketing

Bilder: Mettler-Toledo Garvens GmbH

Zahlreiche Lebensmittelhersteller haben mit saisonalen Schwankungen der Verbrauchernachfrage zu kämpfen. Ob in der Fleisch- und Geflügelproduktion oder in der Süsswaren-, Snack- und Backwarenindustrie – zu bestimmten Jahreszeiten laufen die Produktionslinien auf Hochtouren, zum Beispiel wenn Betriebe bereits Monate im Voraus Weihnachts- oder Osterartikel herstellen, während zu anderen Zeiten die Produktion sinkt.

Nachfragespitzen vorhersagen.

Diese Situation wird zusätzlich dadurch kompliziert, dass immer mehr Handelsunternehmen mittel- und langfristige Wettervorhersagen nutzen, um sich rechtzeitig auf Nachfragespitzen für bestimmte Lebensmittel und saisonale Produkte einzustellen. In Zeiten einer Hitzewelle beispielsweise kaufen die Kunden verstärkt Burgerfrikadellen und anderes Grillgut, während sie bei Kälteeinbrüchen eher warme Desserts und ähnliches bevorzugen. Eine solche vorausschauende Planung des Handels erhöht den Druck auf die Hersteller, die in der Lage sein müssen, mit minimaler Vorlaufzeit ihre Produkte stets in den benötigten Mengen zu liefern.

Die Hürden meistern.

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, müssen Hersteller dafür sorgen, dass sämtliche Produktionslinien auf unterschiedliche Durchsatzleistungen ausgelegt und in kürzester Zeit umrüstbar sind, ohne dabei Kompromisse hinsichtlich der Produktqualität einzugehen. Dies gilt insbesondere für die Kontrollwägesysteme der Hersteller, die hohe Durchsatzleistungen bei gleichzeitiger Optimierung der Wägegenauigkeit erzielen müssen, um das Risiko fehlgewichtiger Produkte zu minimieren und die Einhaltung der Eichbestimmungen sicherzustellen.

Hochleistungs-Kontrollwägesysteme können Hersteller massgeblich dabei unterstützen, den Betrieb ihrer Produktionslinien schnell und effizient an saisonbedingte Schwankungen der Verbrauchernachfrage anzupassen. Im Hinblick auf die Aufrechterhaltung einer optimalen Leistung und maximalen Produktivität sind jedoch verschiedene Faktoren zu berücksichtigen.

Flexible Lösungen.

Die erforderliche Flexibilität der Produktionslinien zur Anpassung an saisonal bedingte Nachfragespitzen lässt sich nur erreichen, wenn die dynamischen Kontrollwägesysteme, ebenso wie andere Techniken, den richtigen Support zum richtigen Zeitpunkt bieten. Eine schnelle und effiziente Einrichtung der Produktionslinie durch die Bediener ist beispielsweise unverzichtbar, wenn es darum geht, teure Stillstandszeiten bei Produktwechseln zu vermeiden.

Einige auf dem Markt erhältliche Kontrollwägesysteme verfügen über Funktionen zur Erhöhung der Linienflexibilität. Beispielsweise erlauben voreingestellte Produktmenüs den Bedienern eine schnelle Änderung der Kontrollwaageneinstellungen, indem sie die gespeicherten Gewichtsparameter für ein bestimmtes Produkt direkt aus einer Liste auswählen. Damit entfällt die Notwendigkeit einer manuellen Neukalibrierung bei jedem Produktwechsel. Zudem können Hersteller ihre Kontrollwaagen an das zentrale Computernetzwerk anbinden, um noch mehr Einstellungen zu speichern und die Systeme für ein vielfältiges Produktangebot zu konfigurieren.

Neben reibungslosen Produktwechseln müssen Kontrollwaagen auch eine optimale Wägegenauigkeit unabhängig von der Durchsatzleistung bieten. Nur dann sind die Einhaltung der Eichbestimmungen und die Minimierung von Produktverlusten selbst in Spitzenzeiten sichergestellt. Kontrollwaagen der Baureihe C3000 verfügen beispielsweise über ein innovatives, interferenzfreies Montagesystem, das die Wägezelle vom übrigen System abkoppelt und somit Störeinflüsse durch von benachbarten Maschinen erzeugte Vibrationen minimiert. Diese Konstruktion sorgt gemeinsam mit den kleineren, auf eine optimale Produktübergabe ausgelegten Rollen für eine deutliche Erhöhung der Wägegenauigkeit, selbst bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten. Dank dieser Funktionen bieten die Kontrollwaagen eine hohe Wägegenauigkeit bei Durchsatzleistungen von bis zu 600 Produkten pro Minute und maximieren so die Produktivität. Das System gestattet zudem eine schnelle Umstellung auf höhere oder niedrigere Durchsatzraten, um in Zeiten des Spitzenbetriebs die Ausfallzeiten zu minimieren und die Linieneffizienz zusätzlich zu steigern.

Weitere Optimierung der Produktivität.

Neben der Auswahl einer geeigneten, auf hohe Linienflexibilität ausgelegten Kontrollwägelösung müssen Hersteller auch berücksichtigen, welche zusätzlichen Funktionen zur Optimierung der Produktionslinieneffizienz in Spitzenzeiten verfügbar sind. Moderne Kontrollwaagen sind unter anderem mit innovativen Funktionen zur Tendenzregelung ausgestattet, die sich mit vorgeschalteten Abfüllanlagen vernetzen lassen und anhand von Echtzeitdaten zu Über- oder Unterfüllungen automatisch die Portionsgrössen anpassen, ohne dass Mitarbeiter die Produktionslinie stoppen müssen. Die Tendenzregelung vermeidet zukünftige Produktverluste und reduziert auf diese Weise nicht nur den Produktausschuss, sondern minimiert auch mögliche Ausfallzeiten zur Behebung von Störungen der Abfüllanlagen oder zur Nacharbeitung nichtkonformer Produkte. All diese Faktoren tragen letztlich zur Maximierung der Produktivität bei.

Leicht gewartet und gut geschützt.

Wartungs- und Reparaturarbeiten können insbesondere in Spitzenzeiten, wenn Hersteller angesichts der hohen Nachfrage auf maximale Verfügbarkeit angewiesen sind, zu Lasten der Produktivität gehen. Dementsprechend muss die gewählte Kontrollwaage robust und widerstandsfähig sein, um den Wartungsaufwand niedrig zu halten. Die Hersteller sollten auch berücksichtigen, welche IP-Schutzart die gewählte Kontrollwaage aufweisen muss. Die IP-Schutzart gibt an, inwieweit das Edelstahlgehäuse die Kontrollwaage vor dem Eindringen verschiedener Arten von Fremdkörpern und Flüssigkeiten schützt und wie hoch der Wasserdruck bei der Reinigung sein darf. Das Gehäuse der Kontrollwaage verhindert, dass Wasser, Staubpartikel, und ähnliches in das System eindringen. Es minimiert damit die Gefahr einer Beschädigung der internen Komponenten und trägt zusätzlich zur Verlängerung der Systemlebensdauer bei.

Einige Kontrollwaagen verfügen über Komponenten wie zum Beispiel Transportbänder, die sich schnell und ohne spezielle Werkzeuge abbauen oder austauschen lassen. So können Unternehmen Reparaturarbeiten an der Produktionslinie beschleunigen und die Verfügbarkeit maximieren.

Solche und andere Zusatzfunktionen eignen sich für Hersteller, die saisonbedingt die Produktivität ihrer Anlagen anpassen müssen. Sie tragen zur Minimierung von Produktionsausfällen bei und stellen sicher, dass die Linien mit maximaler Produktivität laufen, um auch in Spitzenzeiten jederzeit die Verbrauchernachfrage bedienen zu können.


Weitere Informationen:
Mettler-Toledo Garvens GmbH
www.mt.com/garvens