Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Weiterbildung: Ausgabe 04/2016, 04.04.2016

Schlüsselevent – auch für die Lebensmittelbranche

Die ILMAC ist seit 1959 die einzige Schweizer Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie. Alle drei Jahre treffen sich über 12 000 Spezialisten aus den Branchen Pharma, Chemie, Biotechnologie, Kosmetik, Nahrungsmittel und Getränke in der Messe Basel.

Bilder: ILMAC/ MCH MESSE SCHWEIZ

Die ILMAC hat sich seit ihrer Gründung im 1959 zur führenden Schweizer Zuliefermesse für Pharma, Chemie, Nahrungsmittel, Getränke, Kosmetik und Biotechnologie entwickelt und zeigt alle industriellen Anwendungen der Prozess- und Labortechnologie auf. Diese Bereiche rücken am Markt immer näher zusammen, da Unternehmen die Prozesse zunehmend nicht mehr getrennt, sondern ganzheitlich planen und umsetzen. Diese Entwicklung widerspiegelt sich an der 20. ILMAC im modernen Platzierungskonzept. Michael Bonenberger, Exhibition Director der ILMAC, präzisiert: «Die Aussteller werden durchmischt platziert, was untereinander massgeschneiderte Synergien erlaubt. Die Fachbesucher sollen dadurch alle Bereiche der Messe als Einheit wahrnehmen.» Trotz dieser Vielfalt wird sich die ILMAC übersichtlich und mit einem kompletten Angebot nah am Markt präsentieren.

Geballte Life Science Power im 2016

Während der ILMAC finden im Congress Center Basel der internationale Life Science Kongress sowie die MipTec, The International Life Science Exhibition, statt. Bereits in der Vergangenheit haben die MCH Messe Schweiz (Basel) AG mit Congrex Switzerland kooperiert. Die Zusammenarbeit wird nun intensiviert, Synergien genutzt und der Bogen von den wissenschaftlichen Events zur praxis- orientierten ILMAC gespannt. In der Woche vom 19. bis 23. September 2016 werden alle Veranstaltungen unter dem gemeinsamen Dach der «Basel Life Science Week» durchgeführt.

Mit Endress+Hauser als Main Partner Process steht einer der international führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für industrielle Prozesstechnik und Automatisierung hinter der ILMAC. Endress+Hauser besitzt Tochtergesellschaften auf allen sechs Kontinenten und beschäftigt mehr als 12000 Mitarbeitende in Produktion, Vertrieb und Service rund um die Welt.

Fokusthemen.

Die Messe setzt unter dem Motto «ILMAC 4.0» zwei Schwerpunkte, die Aussteller gezielt aufgreifen können. Das Forum beleuchtet diese Themen während der Messe aus verschiedenen Blickwinkeln. An den beliebten Lunch&Learn-Veranstaltungen kommen dazu anerkannte Experten aus der Praxis zu Wort.

ILMAC 4.0: Effizienzsteigerung – eine wirtschaftliche Notwendigkeit.

Um den wirtschaftlichen Anforderungen auch in Zukunft gerecht zu werden, ist die Chemie- und Life-Science-Industrie darauf angewiesen, die Effizienz ihrer Prozesse zu steigern und die Produktivität unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards ständig zu verbessern. Dadurch steigt die Nachfrage nach neuen Ansätzen, etwa nach besonders flexiblen Verfahren und Anlagen, nach Automationslösungen im Labor und im Betrieb, nach Vereinfachung des Scale Ups sowie des Produktewechsels und nach umfassender globaler Beratung. Die Sicherheit sowohl der Produkte als auch der Mitarbeitenden muss dabei zu jeder Zeit vollumfänglich gewährleistet sein.

Cleanroom Control.

An der Fachmesse gibt die Veranstalterin diesem wichtigen Thema Raum und richtet den Fokus auf die kontrollierte Umgebungsreinheit für Forschung, Entwicklung und Produktion. Cleanroom Control heisst die attraktive Gemeinschaftszone, die in Zusammenarbeit mit der Reinraum Akademie und der SwissCCS für die Messe entstand. Cleanroom Control ist Sonderausstellung und Begegnungszentrum zugleich und schafft die ungezwungene und freundschaftliche Atmosphäre, in der gute Kontakte und Geschäfte entstehen.



Weitere Informationen:
ILMAC
www.ilmac.ch




IN KÜRZE

Datum:

20. bis 23. September 2016

Ort:

Messe Basel, Halle 1

Veranstalter:

MCH Messe Schweiz (Basel) AG

Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag, 9:00 bis 17:00 Uhr, Mittwoch, 9:00 bis 19:00 Uhr (Networkinganlass), Freitag, 9:00 bis 16:00 Uhr

Turnus:

alle 3 Jahre