Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Wissenschaft und Forschung: Ausgabe 06/2016, 13.06.2016

64. Generalversammlung der SGLWT bot Gelegenheit zum Networking

Das Besucherzentrum von Chocolat Frey war dieses Mal der Treffpunkt für die Generalversammlung der SGLWT. Die anwesenden Mitglieder bekamen detaillierte Informationen zur Lage der Gesellschaft, die auf gesunden Beinen steht. Neben den bekannten Traktanden, kam auch die viel diskutierte Fusion von SVIAL und den Fachgesellschaften zur Abstimmung.

Bilder: Martin Beltinger/ Binkert Medien AG, Chocolat Frey AG

Alle Jahre wieder, und so auch dieses Jahr, trafen sich am 29. April 2016, die Mitglieder der Schweizerischen Gesellschaft für Lebensmittel-Wissenschaft und -Technolgie (SGLWT), zur Generalversammlung. Ort der Veranstaltung war Chocolat Frey in Buchs. Der Präsident, Markus Henggeler gab detailliert Auskunft über die Gesellschaft und deren Finanzen. So ist die SGLWT nach wie vor gut aufgestellt und Markus Henggeler konnte ein ausgeglichenes Budget vorstellen.

Neue Vorstandsmitglieder.

Veränderungen gab es im Vorstand der SGLWT. So wird Roberto Axelrod die bisherige Studentenvertreterin Nina Huber im Juni 2016 ablösen. Auch das Amt des SGLWT-Präsidenten ist neu besetzt. Marc Lutz hat vom amtierenden Präsidenten Markus Henggeler die Aufgaben übernommen und wird sich künftig um die Geschicke der Gesellschaft kümmern. Markus Henggeler, der während der letzten sechs Jahre die Gesellschaft leitete, will sich neuen Aufgaben zuwenden.

Gegenantrag zum Zusammenschluss SVIAL und SGLWT.

An der Generalversammlung 2014 stellte Thorid Klantschitsch, als Präsidentin des SVIAL den Antrag, eine Arbeitsgruppe aus SGLWT- und SVIAL-Mitgliedernzubilden, mit dem Zweck, die beiden Gesellschaften zusammen zu führen und an der GV 2015 den Zusammenschluss und die Umsetzung zu genehmigen. Dies wurde zu Gunsten des Gegenantrags des Vorstands SGLWT abgelehnt. An der GV 2015 hat Markus Henggeler über den Fortschritt berichtet, und das Plenum diskutierte rege darüber. Ausser des SVIAL war keine andere Fachgesellschaft bereit, sich diesbezüglich zu engagieren, denn für die Gesellschaften stand und steht ihre Eigenständigkeit im Vordergrund. Die gemachten Voten waren mehrheitlich gegen eine Fusion und eher für eine vertiefte Zusammenarbeit. Durch die Änderungen im Vorstand des SVIAL, gab es keine Weiterführung der Gespräche im 2015. Da an der SGLWT-Generalversammlung 2015 eine Abstimmung über die mögliche Fusion nicht traktiert war, konnten die Mitglieder über dieses Geschäft nicht abstimmen. So hat der Vorstand dies nun an der GV 2016 nachgeholt: Der Vorstand schlug der Generalversammlung vor, dieses Geschäft (Fusion) zu beenden und ad acta zu legen. Eine weitere und auch vertiefte Zusammenarbeit mit SVIAL und/oder anderen Gesellschaften soll und muss weiterhin möglich sein und soll vom Vorstand aus auch gepflegt werden.

Werderstiftung.

Das letzte Traktandum umfasste verschiedene Punkte. So auch einen Aufruf an die Schweizer Lebensmittelindustrie, die 1944 gegründete Werderstiftung finanziell zu unterstützen. Die Stiftung ehrt mit dem Werder-Preis und der gleichnamigen Medaille Persönlichkeiten in der Schweiz, die sich auf dem Gebiet der Lebensmittelqualität und -sicherheit verdient gemacht haben. Den Preis, der mit 10 000 Franken dotiert ist, vergibt die Stiftung alle zwei Jahre. Doch diese Preisvergabe ist aufgrund der finanziellen Situation der Stiftung gefährdet. Bisher beteiligte sich die Industrie, doch für eine Aufrechterhaltung der Stiftung ist das nicht mehr ausreichend. Corinne Gantenbein-Demarchi, Präsidenten der SGLH und Mitglied des Stiftungsrates der Werderstiftung, hat deshalb den Rahmen der SGLWT-GV genutzt, um für die Erhaltung der Stiftung zu werben. Dies könnte beispielsweise über die finanzielle Beteiligung der vier Fachgesellschaften erfolgen. Die SGLH hat sich, gemäss Corinne Gantenbein, schon dazu bereit erklärt.

Herzlichen Dank an Markus Henggeler.

SGLWT-Vizepräsident Thomas Büeler übernahm die Verabschiedung von Markus Henggeler und dankte ihm herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz für die Gesellschaft. Die Präsidentschaft erfordert als Ehrenamt viel Engagement und Herzblut. Während seiner Präsidentschaft hat Markus Henggeler massgeblich zur Entwicklung der SGLWT beigetragen und einige Neuerungen eingeführt. So vergibt die Gesellschaft jährlich den SGLWT-Preis an die besten Abschlussarbeiten von Studierenden der Schweizer Hochschulen, der mit 500 Franken und einer dreijährigen kostenlosen SGLWT-Mitgliedschaft dotiert ist.

Den Abschluss der Generalsversammlung bildete eine Besichtigung des Besucherszentrums von Chocolat Frey und der damit verbundenen Gelegenheit ungehindert Schoggi zu degustieren.

Redaktion

Präsidentenwechsel


Die nächste GV findet am 5. Mai 2017 bei der Ramseier AG
in Sursee statt.




Das «Running»-Schokoladenbuffet im Besucherzentrum lud die Teilnehmenden zum All-you-can-eat-Genuss ein


SGLWT-Präsident Markus Henggeler (re) übergibt Marc Lutz (li) seine Aufgaben und gratuliert ihm zur Übernahme der SGLWT-Präsidentschaft. Künftig wird Mark Lutz die Geschicke der Gesellschaft lenken

Neuer SGLWT-Präsident Marc Lutz (43 Jahre) hatte in seiner beruflichen Laufbahn bereits einige Führungspositionen inne. Nach einem kurzen Abstecher in das Pharmaziestudium an der ETHZ, studierte er organische Chemie an der Uni Zürich und promovierte bei Professor Renato Amadò (ETH/ILW). Sein Einstieg ins Berufsleben begann im Oktober 2003 bei Unilever Schweiz GmbH, als Leiter des analytischen Labors. Ende 2005 übernahm der promovierte Chemiker die Leitung der Abteilung Spurenanalytik im Coop Zentrallabor, wo er nach gut drei Jahren die Gesamtleitung des nach ISO 17025 akkreditierten Labors übernahm. Per März 2012 wechselte Marc Lutz zu Chocolat Frey und ist dort als Leiter R&D für die Bereiche Entwicklung, Qualität und Nachhaltigkeit zuständig. Das Mitglied der Geschäftsleitung von Chocolat Frey verantwortet, im Rahmen von Shared Service Dienstleistungen, auch die Bereiche Qualitätsmanagement, Lebensmittelrecht und Nachhaltigkeit bei der Delica AG. Marc Lutz ist Präsident der Kommission für Lebensmittelrecht und -sicherheit bei Chocosuisse und arbeitet bei der Joint Industry Group des SVI mit.