Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Anlagen- und Apparatebau: Ausgabe 07-08/2016, 08.08.2016

Ein oft unterschätzter Erfolgsfaktor – Wartung

Der Bereich Services wird für abfüllende Betriebe immer wichtiger. Von zentraler Bedeutung ist dabei der Aspekt Wartung: Für Abfüller bieten die regelmässigen Kontrollen erhebliches Optimierungs- und Kosteneinsparpotenzial.

Autor: Tetra Pak

Bilder: Tetra Pak (Schweiz) AG

Moderne Technologie und leistungsstarke Anlagen sind die Voraussetzung für eine wirtschaftliche und wettbewerbsfähige Produktion. Doch State-of-the-Art-Technik allein reicht nicht aus, um auf Dauer effizient und kostensparend zu produzieren. Selbst die beste Anlage läuft nur verlässlich, wenn sie regelmässig gewartet wird. Auf die steigende Nachfrage in diesem Bereich hat Tetra Pak längst reagiert und sein Leistungsportfolio sukzessive erweitert.

Vorsicht vor riskanten Sparmassnahmen.

Was Unternehmen mitunter als lästige Notwendigkeit betrachten, ist tatsächlich ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor. So übersteigt das Einsparpotenzial durch Wartungsmassnahmen die anfallenden Mehrkosten, wie folgendes Kundenbeispiel zeigt: Der harte Wettbewerb und der damit verbundene gestiegene Kostendruck, zwangen einen europäischen Milchproduzenten, die Wartungsausgaben an einem seiner Standorte drastisch zu senken. Eine riskante Massnahme: Denn eine regelmässige Wartung ist unerlässlich, um die dauerhafte Funktionsfähigkeit von Anlagen zu gewährleisten. Stillstände verursachen Produktionsausfälle– die Kosten dafür sind enorm. «Wer die Ausgaben für die Wartung seiner Maschinen wahllos senkt, spart am falschen Ende», sagt Heinz Ruegg, Technical Key Account Director Mid Europe bei Tetra Pak. «Stattdessen sollten Unternehmen in die Verlängerung der Lebensdauer ihrer Produktionsmittel investieren.»

Individuelle Wartungslösung gegen zunehmende Kosten.

Im Fall des Milchproduzenten entwickelten die Spezialisten gemeinsam mit dem Kunden eine massgeschneiderte Wartungslösung, die sich aus drei Teilen zusammensetzt. Erstens: Ein Jahresplan, der eine Übersicht über die anstehenden Wartungsarbeiten bietet, die anfallenden Kosten vorhersehbar macht und dem zuständigen Personal die Planung und Administration erleichtert. Zweitens: Der Einsatz eines Servicetechnikers vor Ort. Er plant unter anderem, welche Teile einer Maschine bei einer Wartung überhaupt ersetzt werden müssen. So bleibt beispielsweise ein Ventil, das Techniker kürzlich aufgrund eines Defekts austauschten, bei der Wartung unangetastet. Dritter Bestandteil der Lösung für den Milchabfüller ist das webbasierte System Tetra Pak ePIMS. Es vereinfacht auf übersichtliche Art und Weise die Verwaltung des Ersatzteilbestands. «Seitdem wir mit ePIMS arbeiten, kennen wir unser Ersatzteilinventar bis auf die letzte Schraube genau», freut sich der Linienverantwortliche des Abfüllers. «Das neue System vereinfacht die Bestellvorgänge von Ersatzteilen enorm. Wir wissen immer, was wir aktuell benötigen. So können wir überflüssige Lieferungen vermeiden und dadurch Kosten reduzieren.»

Mehr Effizienz in Zahlen.

Das Ergebnis der neuen Wartungslösung konnte sich sehen lassen: Der Milchabfüller verzeichnete nach der Umstellung 45 Prozent tiefere Wartungskosten und einen acht Prozent geringeren Ersatzteilverbrauch. «Dank der neuen Wartungslösung arbeiten wir heute effizienter und können die eingesparten Kosten im Betrieb reinvestieren. So bleiben wir auch in Zukunft konkurrenzfähig», stellt der Geschäftsleiter des europäischen Abfüllers fest. Gleichzeitig konnte der Milchproduzent die mechanische Linieneffizienz (LMME) auf über 96 Prozent steigern. Dank der individuellen Wartungslösung ist er nur noch selten mit Stillständen konfrontiert. Die neue Vor-Ort-Betreuung durch den Techniker macht es möglich, dass Wartungsprobleme in kurzer Zeit lösbar sind.

Umfangreiches Leistungsportfolio.

Ein grosser Vorteil der Tetra Pak Services liegt in der enormen Bandbreite, die sie abdecken. Von der vorbeugenden Wartung, über Reparaturen, Produktionsbegleitung, Wartungsmanagement, Leistungsprüfung und Anlagenprüfung, bis hin zur Kalibrierung von Instrumenten kommt alles aus einer Hand. Täglich sind mehr als 2000 Techniker im Aussendienst weltweit im Einsatz.

Mit dem Remote Service können auch aus der Ferne mögliche Fehlerquellen gefunden und Stillstände behoben werden. So lassen sich die Anlagenverfügbarkeit erhöhen und die Betriebskosten senken. Die Unterstützung durch Experten erfolgt per Telefon, Kamera oder Direktverbindung zur Anlage. Je nach Kundenwunsch ist der Support während 24 Stunden weltweit verfügbar. So sind Produktionsausfälle und damit verbundene Kosten auf ein Minimum reduzierbar.


Weitere Informationen:
Tetra Pak (Schweiz) AG
www.tetrapak.ch