Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
19.05.2016

Emmi stärkt Auslandsgeschäft

Die Scheizer Milchverarbeiterin Emmi wächst im internationalen Geschäft organisch und mit ge-zielten Akquisitionen. Ein weiterer Schritt hin zur Erreichung der internationalen Wachstumsziele ist die Beteiligungserhöhung der Emmi Tochter Kaiku Corporación Alimentaria an der Gruppe Surlat S.A. von 60 Prozent auf den Zielwert von 85 bis 95 Prozent. Der Hauptsitz der Surlat S.A. befindet sich in Santiago, Chile. Damit investiert Emmi in ein Unternehmen, das als Nummer 2 im Bereich laktosefreier Milchprodukte und als führende Herstellerin von UHT-Milch auf dem chilenischen Milchmarkt gut positioniert ist.

Bilder: Emmi

Die Strategie von Emmi sieht vor, den Umsatzanteil des Auslandgeschäfts mittelfristig von aktuell 44 Prozent auf etwa 50 Prozent zu erhöhen. Dieses Wachstum will das Unternehmen organisch und mittels Akquisitionen erreichen. Wachstumsmärkte ausserhalb Europas werden dabei zunehmend wichtig.
Die in Spanien ansässige Emmi Tochter Kaiku Corporación Alimentaria erhöht ihre Beteiligung an der chilenischen Gruppe Surlat S.A. (nachfolgend «Surlat») von 60 Prozent auf 85 Prozent bis 95 Prozent. Emmi, die 73 Prozent von Kaiku besitzt, hält damit neu 62 Prozent bis 70 Prozent an Surlat. Kaiku hat das 40-Prozent-Aktienpaket von der Lacteos Surlat S.A. – einem Unternehmen, das chilenischen Milchproduzenten gehört – erworben. Einzelaktionäre, die zumeist derzeitige Milchlieferanten von Surlat sind,  werden 2 Prozent bis 12 Prozent dieses Pakets weiterverkauft. Damit wird eine dauerhafte Verfügbarkeit und eine hohe Qualität des Rohstoffs Milch sichergestellt. Zudem wird das chilenische Logistikunternehmen Hinojal, ein Aktionär der Sociedad Distribuidora Chile S.A., Aktien an Surlat halten.
Die entsprechenden Vereinbarungen haben Verantwortliche am 19. Mai 2016 in Chile unterzeichnet. Die Transaktion wird voraussichtlich Ende August 2016 vollzogen sein.
Surlat stellt in Pitrufquén hochwertige Frischprodukte aus Milch und in Loncoche Käse her. Neben Basisprodukten produziert und vertreibt Surlat das laktosefreie Sortiment «sin lactosa», die auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtete Linie «Surlat kids» sowie probiotische Produkte. Kaiku und eine Kooperative chilenischer Milchproduzenten haben 2001 das Unternehmen gegründet. Es erzielt einen Umsatz in der Grössenordnung von CHF 90 Millionen. Über den Kaufpreis haben die Verantwortlichen Stillschweigen vereinbart.



Neben Basisprodukten produziert und vertreibt Surlat das laktosefreie Sortiment «sin lactosa»