Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
18.10.2016

Messe für Verpackung und Intralogistik

Vom 14. bis zum 17. November 2016 treffen sich Experten für Verpackung und Intralogistik wieder in Paris. Der Fokus liegt auf den Geschäftsbereichen «Packaging und Processing», «Printing» so wie auf «Handling». Auch die Messehighlights lassen viel Spannendes erwarten.

Bilder: All4PACK (Emballage, Manutention)

Die beiden Messen Emballage und Manutention verbinden sich zur internationalen Referenzmesse für Verpackung und Intralogistik – ALL4PACK Paris. Die Messe präsentiert sich dynamisch und verspricht einen geschäfts- und innovationsorientierten Treff. Vom 14. bis zum 17. November erwartet der Veranstalter 1600 Aussteller und 98 000 Besucher in Paris Vord Villepinte.
Als Antwort auf die Entwicklungen der Branche und eines Markts, der sich heute als weltumspannende Produktionskette versteht, hat die Messe ihr Angebot in 4 komplementäre Geschaftsbereiche gegliedert:
Packaging und Processing: Die beiden  Bereiche umfassen das ganze Verpackungsangebot vom Rohstoff bis zum Endprodukt sowie die Prozess-, Verarbeitungs- und Produktionsmaschinen für Verpackungen.
Printing: der wichtigste Bereich für die Besucher der Ausgabe 2014, mit den Aspekten Digital- und Hybriddruck, 3D-Druck, Etiketten, Ausrüstungen für Verpackungsdruck, Grafik.
Handling: Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Automatisierung und der intelligenten Lagerhaltung, die nach dem Ende der Verpackungslinie mehr und mehr vernetzt sind. Hier finden sich die Themen IT-Systeme, Hubwagen, Logistik, Förderanlagen, Wiegetechnik und Lagerung.
Messeevents. Die Messe bietet 2016 ein ungewöhnliches Fachprogramm, das alle aktuellen, branchenrelevante Themen abbildet. Dazu zählen vernetzte und smarte Verpackungen, Sicherheits-, Hygiene- und Informationsvorschriften; Umweltfreundlichkeit, null Abfall und E-Commerce.
Mit dem abwechslungsreichen Programm mit zahlreichen Sonderveranstaltungen und Events wird die Messe ihrem Motto «Let`s be creative!» gerecht. Die Besucher erleben eine Messe, die sich auf Innovationen als Spiegel von Branchenkreativitat fokussiert.
Sonderveranstaltungen. Das Forum Pack Innovation widmet sich topaktuellen Ausstellerneuheiten. Während der gesamten Messedauer sind dort ausgewählte Produkte ausgestellt. Die besten wird der Fachausschuss Pack Experts mit dem Innovation Award auszeichnen.
Die TV-Plattform dient als «Branchen-Sprachrohr», denn Experten, Akteure und Meinungträger werden dort Messe-Highlights präsentieren. Während der Messedauer finden Podiumsdiskussionen statt, die auf YouTube via Web-TV der Messe ausgestrahlt werden. Die TV-Plattform dient als Branchenspiegel und konzentriert sich auf die Themen:

  • Kampf gegen Verschwendung
  • Industrie 4.0
  • Erfordernisse in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Transparenz
  • Von Umweltfreundlichkeit bis null Abfall
  • Vernetzte, aktive Verpackungen –
  • Ultra Smart
  • Verpackungen als Booster für Supply Chain und E-Commerce

«Expo 10/10» von Pentawards: Ganz exklusiv präsentiert sich der internationale Wettbewerb für Verpackungsdesign «Exposition 10/10» von Pentawards. Die Retrospektive zeigt die Best-ofs kreativer und origineller Verpackungen, die die internationalen Pentawards-Jury im Laufe der letzten 10 Jahre ausgezeichnet hat. Eine Top-Gelegenheit für Branchenprofis, 100 Verpackungen aus 26 Ländern in 10 Kategorien kennenzulernen. Besucher erhalten so einen globalen Überblick über das Beste und Kreativste, das die Branche in 10 Jahren hervorgebracht hat.
Best Pack 4.0: Die Veranstaltung verbindet Visionen der Zukunft mit der Entwicklung von Nutzen und Design zu einer Zeit, in der Vernetzung ein zentraler Aspekt für die Verpackung von morgen ist. Designstudenten von vier Hochschulen aus Kanada, Frankreich, Italien und den Niederlanden präsentieren einen unverbrauchten und zukunftsorientierten Blick auf den vom technischen Fortschritt beeinflussten Branchenwandel.
Partnerforum. Das Partnerforum ist exklusiv für Vortragsveranstaltungen und technische Workshops über Verpackungsindustrie und Supply Chain 4.0. In Zusammenarbeit mit den Verbanden ASLOG, CISMA, GEPPIA, SECIMEP und SYMOP sind unter anderem diese Themen vorgesehen: Digitalisierung der Wertschopfungskette, Automatisierung, Robotertechnik im Dienst der industriellen Wettbewerbsfahigkeit von Unternehmen. Dieser Treff bietet die Gelegenheit, Austausch und Networking zwischen Branchenprofis mit Blick auf eigene Erfahrungen und konkrete Lösungen zu fördern.
Testbereich. Das gemeinschaftlich genutzte Forum steht den Ausstellern für Vorführungen von Automated guided vehicles und anderen Transportgeräten zur Verfügung.






Messe im Überblick


Datum: 14. bis 17. November 2016
Ort: Paris Nord Villepinte
Eintrittspreise:    
Vorverkauf 42 EUR
Tageskasse 62 EUR
Die Tickets sind für 4 Tage gültig.