Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Weiterbildung: Ausgabe 01-02/2017, 31.01.2017

Auszeichnung für Doktorand

Martijn Weterings, Doktorand am Institut Life Technologies der HES-SO Wallis und an der Universität Wageningen (NL) hat anlässlich der 30. EFFoST International Conference (European Federation of Food Science & Technology) in Wien den GNT Young Scientist Award 2016 erhalten. Mit diesem Preis unterstützt die Firma GNT, einer der führenden Anbieter färbender Lebensmittel, Forschungsarbeiten von Studierenden und Doktoranden im Lebensmittelsektor.

Die Forschungsarbeit von Martijn Weterings befasste sich mit der Analyse der Freisetzung von Aromen während der Herstellung von Lebensmitteln. Bei der Lebensmittelproduktion kommt es aufgrund der Flüchtigkeit der unterschiedlichen Moleküle systematisch zu einem Verlust von Aromastoffen. Zur Quantifizierung dieses Verlustes hat der Doktorand, in Zusammenarbeit mit der Gruppe des Instituts Systemtechnik der HES-SO Wallis, ein Gerät entwickelt, mit dem die Variation der Aromen in den Lebensmitteln voraussehbar ist und sich somit kompensieren lässt. Dieses interdisziplinäre Projekt, das die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) sowie die Unternehmen Firmenich (Schweiz) und Anton Paar (Österreich) unterstützt haben, trägt zum besseren wissenschaftlichen Verständnis des Transportmechanismus von Aromastoffen, insbesondere bei der Wärmebehandlung von Lebensmitteln, bei. Die Firma GNT verleiht den Young Scientist Award seit 2009 an Studierende und Doktoranden für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Lebensmittelwissenschaften.



GNT Young Scientist Award 2016