Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2017, 07.11.2017

Mefa 2017 – Fleisch am Knochen

Im November trifft sich die Fleischbranche wieder in Basel zur Mefa, der Fachmesse für die Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduk-tion. Paralell findet dazu auch die Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care, Igeho, statt.

Bilder: Messe Basel

Die Fachmesse für Fleischwirtschaft und Lebensmittelproduktion, Mefa, findet vom 18. bis 22. November 2017 in der Messe Basel statt. Als eine der ältesten Fachmessen ist sie der Branchentreffpunkt der Fleischwirtschaft in der Schweiz. Aber auch für die Lebensmittelproduktion, für Anbieter aus der Zulieferindustrie und Fabrikationstechnik, für Hersteller und Händler von Rohstoffen, Halbfabrikaten und spezialisierten Produkten sowie für Dienstleistungsbetriebe bietet die Mefa eine Plattform.

Metzger, Gastronomen und Fleischgourmets bekommen an der Fachmesse die Filetstücke der Branche präsentiert: über 70 Aussteller mit ihren Produkten und Lösungen à la carte, Innovationen und Trends à discretion und – als Beilage – genussvolle Highlights.

Auch für die industrielle Fleischproduktion hat die Mefa spannende Themen zu bieten. So präsentieren Aussteller ihre Innovationen zu Betriebshygiene und Qualitätssicherung, Transport, Fördern, Maschinen, Apparate, Werkzeuge, Fleischverarbeitung, Verpackungssysteme und -zubehör sowie Prozesstechnik.

Trends und Schwerpunkte. Zu den Angebotsschwerpunkten zählen unter anderem Fabrikationstechnik und Zulieferindustrie mit:

  • Maschinen, Apparate, Geräte, Werkzeuge, Produktionseinrichtungen
  • Fleischereimaschinen, Schlachten, Verarbeiten, Verpacken
  • Transport- und Lagertechnik, Warenwirtschaftssysteme, Kälte- und Klimatechnik
  • Mess- und Wägetechnik
  • Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle
  • Berufskleidung, Hygiene, Reinigung, Entsorgung

Ebenso gehört der komplexe Bereich Rohstoffe und Halbfabrikate zu den Fokusthemen und befasst sich mit:

  • Rohstoffe
  • Hilfsmittel, Halbfabrikate
  • Gewürze, Zusatzstoffe

Die auf der Mefa vorgestellten Nahrungsmittel zählen zu den Kategorien:

  • Fleisch und Wurstwaren
  • Wild und Geflügel
  • Feinkost und Delikatessen
  • sowie Handelsware allgemein.

Qualitätswettbewerb der Schweizer Fleischbranche. Der Qualitätswettbewerb der Schweizer Fleischbranche ist auch in diesem Jahr die Hauptattraktion der Mefa. Im Vorfeld der Messe testen ausgewiesene Fachleute rund 800 bereits vorselektionierte Fleischerzeugnisse zweimal anonym. Dabei beurteilen sie das Aussehen, das Schnittbild, den Geruch, den Geschmack und die Verarbeitung. Die Sieger erhalten das «Qualitätssiegel der Branche» und werden mit Gold-, Silber- oder Bronze-Medaillen respektive Urkunden geehrt. Am Messestand des Schweizer Fleisch-Fachverbands (SFF) stehen die Siegerprodukte zur Degustation bereit: herausragende Schweizer Fleischwaren aus den acht Kategorien «Brühwürste», «Rohwürste», «Kochwürste», «Rohpökelwaren», «Kochpökelwaren», «Feinkostprodukte», «verschiedene Produkte» und «E-Nummern frei». Der Wettbewerb ist für alle Teilnehmenden wichtig, weil sie so ihre Produkte einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und damit gezielt promoten können.

Das Herzstück der Mefa. Im Metzgerstübli trifft sich die Branche zum geselligen Beisammensein bis spät nach Messeschluss. Diesjährige Gastgeber sind Carnoglob und die Grauwiler Fleisch. Unter dem Motto «Metzger für Metzger» servieren Fachleute knusprig gebratene Kalbsbrust, lauwarmen Kalbskopf, Ofenfleischkäse im Weggli oder vegetarische Pasta. Zum Trinken gibt es ein kühles Bier oder feinen Wein. Im Metzgerstübli finden zudem die Prämierungen aller Meisterschaften statt.

Die Elite von morgen. Wer zur Schweizer Meisterschaft eine Einladung erhält, kann stolz auf sich sein. Denn nur die besten Lehrabgänger der Fleischfachleute und Detailhandelsfachleute Branche Fleischwirtschaft können an der Schweizer Meisterschaft teilnehmen. Die talentierten jungen Profis messen sich an der Mefa im Wettbewerb und kämpfen um den Meistertitel.An der Schweizer Meisterschaft im Fleischplattenlegen, am 18. und 19. November 2017, können Metzger, Verkäufer und Laien ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Jury zeichnet die besten Einzelresultate, der beste Betrieb und die beste Schule aus.

Schweizer Fleisch-Fachtagung. Am Dienstag, 21. November 2017, vormittags, findet die renommierte Fleisch-Fachtagung im Congress Center Basel statt. Im Brennpunkt steht das Thema «Neue Trends und Entwicklungen im Fleischverkauf».

Willkommen im «Mego-Dörfli». Die MEGO, die Schweizerische Einkaufsgenossenschaft des Metzgereigewerbes, versteht sich als Bindeglied zwischen Produzenten, Händlern und Kunden. Sie präsentiert sich an der Mefa mit einem 300 Quadratmeter grossen Gemeinschaftsstand. Besucher erkennen hier den Mehrwert der Metzgercenter, entdecken spannende Lieferanten und profitieren vom vielfältigen Angebot an Produkten.

Igeho 2017. Parallel zur Mefa findet in der Messe Basel die Igeho, die internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care, statt. Auf einer Fläche von 70 000 Quadratmetern präsentieren sich rund 700 Aussteller aus über 15 Ländern. Nebst dem repräsentativen Komplettangebot für die gesamte Hospitality-Branche ist das Messe-Highlight der Igeho Campus, die Plattform für Interaktion und Impulse. Der Eintritt ist für beide Messen gültig.


Weitere Informationen:
MCH Messe Schweiz (Basel) AG
www.mefa.ch
www.igeho.ch



Maschinen sind nur ein Teil der Ausstellerschwerpunkte für die industrielle Fleischproduktion.


An der Meisterschaft im Fleischplattenlegen können Metzger und Verkäufer ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Messen in Kürze:

Datum:

18. bis 22. November 2018

Ort:

Messe Basel, Halle 1

Eintrittspreise:

Tageskarte CHF 70.- ; Profiticket CHF 25.-

Ab August 2017 können Besucher ihr Ticket über den Ticketshop kaufen. Oder sie tauschen dort ihren Eintrittsgutschein in ein Tagesticket um.

Öffnungszeiten:

Samstag bis Dienstag von 9 bis 18 Uhr, Mittwoch von 9 bis 17 Uhr