Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Anlagen- und Apparatebau: Ausgabe 05/2017, 08.05.2017

Hygienische Pumpen für die Lebensmittelindustrie

Schonende Produktförderung, dauerhafte Zuverlässigkeit und wirtschaftliche Effizienz zeichnen moderne, hygienische Pumpen aus.Damit kann auch die Lebensmittelindustrie punkten, für die Hygiene das oberste Gebot ist.

Autor: Samuel Zumstein Regional Sales Manager

Bilder: GEA Group AG

Pumpen übernehmen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie wichtige Funktionen. Aber so vielfältig auch ihre Aufgaben sind, eines haben sie alle gemeinsam: Sie müssen den hohen Hygiene- vorschriften der Branche Rechnung tragen und sich darum leicht reinigen lassen. Ein Experte für solche Pumpen ist der Technologiekonzern GEA dessen Flow Components Portfolio hygienische Pumpen, Ventiltechnik für alle Hygieneklassen (Hygienic, UltraClean, Aseptic) und Reinigungstechnik umfasst, die den hohen Hygienestandards wie zum Beispiel der EHEDG und 3-A entsprechen. Die hygienischen Pumpen zeichnen sich durch ihre Qualität, Langlebigkeit und Profitabilität aus. Die Verwendung innovativer Techniken und die jahrzehntelange Erfahrung in der Produktentwicklung sorgen für reibungslose Prozesse bei der Verarbeitung flüssiger Produkte.

Hygienische Pumpen.

Der Spezialist hat 2016 sein Hygienepumpen-Angebot in den beiden Produktgruppen Smartpump und Varipump zusammengefasst, um auf Prozessanforderungen und Kundenbedürfnisse noch besser eingehen zu können. Die Varipump-Baureihe hat der Hersteller vor allem für anspruchsvolle Applikationen für die Biotechnologie-, Pharmabranche und Milchwirtschaft optimiert und bietet optimale Flexibilität für die Anwender.

Neu in diesem Sortiment ist die Hilge Pumpe Hygia, die für Anwendungen in der Nahrungsmittel- Getränke- und Pharmaindustrie konzipiert ist. Die einstufige Edelstahlkreiselpumpe ist anpassungsfähig und verfügt über eine EHEDG-Zertifizierung. Abgesehen von DIN, ASME und ISO Anschlüssen, ist auch eine flexible Auswahl von Kundenanschlüssen auf Anfrage verfügbar. Durch das neue Konzept der Motoranbindung lässt sich die Pumpe im Baukastenprinzip mit unterschiedlichen Motoren ausstatten und erfüllt dadurch internationale Normen und Spezifikationen. Neben der Hilge Hygia umfasst die Varipump Linie weitere Baureihen wie die Hilge Contra, Maxa, Novalobe und Sipla.

Die hygienischen Pumpen der Baureihe Smartpump hingegen sind hoch standardisiert, einfach zu konfigurieren, preisgünstig in der Anschaffung und kurzfristig lieferbar. Gerade in kostenkritischen Produktionssystemen lohnt es sich, Smartpump-Modelle einzusetzen, ohne Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen. Eine Pumpe aus dieser Serie ist die Hilge Contra. Die ein- und mehrstufige Kreiselpumpe ist für Anwendungen geeignet, bei denen Hygiene ein wichtiges Anliegen ist. Die CIP- und SIP-fähige Pumpe entspricht den Leistungsmerkmalen für Pumpen in DIN 12462. Auch die Hilge TP und die Hilge TPS gehören zu diesem Pumpentyp.

Zertifiziertes Portfolio.

Im neuen GEA Hilge-Kompetenzzentrum in Bodenheim entwickeln Fachleute fortschrittliche Pumpenprodukte und Prozesse gemeinsam mit Kunden und Partnern. Die Lieferung und Serviceleistungen übernimmt das weltweite Vertriebs- und Servicenetz des Pumpenspezialisten. Das Unternehmen bietet einen umfassenden Service für den gesamten Lebenszyklus in allen Produktbereichen.

Maximale Zuverlässigkeit.

Kunden müssen sich heute auf eine störungsfreie Produktion ohne ungeplante Unterbrechungen verlassen können. Die Pumpen des Spezialisten haben unter Branchenexperten in der Lebensmittelindustrie einen guten Ruf. Sie gelten als «unermüdlich» und als «die Braumeisterpumpe» schlechthin aufgrund ihrer robusten Bauart, der langen Lebensdauer und dem wartungsfreundlichen Design. Das gesamte Pumpenportfolio erfüllt alle relevanten Hygienestandards und Normen. Eine lückenlose Dokumentation und aktuelle Zertifikate geben die notwendige Rechtssicherheit.

Die richtige Lösung für jede Anwendung – technisch wie wirtschaftlich.

Hygie- nische Pumpen kommen in Prozessen zum Einsatz, die Produkt und Produktion unmittelbar betreffen. Deshalb erfordert die Auswahl und Konfiguration der richtigen Pumpe viel Erfahrung. Eine Entscheidungshilfe gibt die Auswahlmatrix für die beiden Pumpenlinien Varipump und Smartpump. Die Pumpentypen dieser beiden Linien sind für verschiedene Ansprüche und Zwecke optimiert und bieten damit die richtige Lösung für jede Anwendung.

Die optimale Auswahl.

Ein erster Bestimmungsfaktor ist die Komplexität der Anwendung. Systemdrücke, Temperaturen und das Medium bestimmen jeweils die Auswahl des richtigen Pumpenmodells. Der zweite entscheidende Faktor ist der Grad der individuell erforderlichen Anpassung. Die Gesamtanlage gibt vor, ob die standardisierten Pumpenvarianten ausreichen oder ob kundenspezifisches Engineering notwendig ist.

Der Technologiekonzern hat für den Vertrieb von hygienischen Pumpen auf dem Schweizer Markt zwei neue Servicepartner gewinnen können. Um den Kunden von GEA in der Schweiz eine schnelle und spezialisierte Unterstützung anbieten zu können, übernehmen ab sofort Aran und HänyTec Service- und Wartungsarbeiten für das GEA Hilge Pumpensortiment.


Weitere Informationen:
GEA Suisse AG
www.gea.com



Die Hilgepumpen Hygia (oben) und Contra (unten) sind hygienische Kreiselpumpen, konstruiert für den Einsatz in Industrien mit hohen Anforderungen an Hygiene und Flexibilität



Dank der leichten Reinigbarkeit ist die Hilge Contra optimal für die Lebensmittel- und Getränkebranche geeignet