Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07-08/2017, 07.08.2017

«Lebensmittel – Sie tragen die Verantwortung»

Das Seminar «Lebensmittel – Sie tragen die Verantwortung» richtet sich an Studierende und Auszubildende in der Lebensmittelbranche. Namhafte Referenten aus Industrie, dem BLV und dem Rechtswesen geben den zukünftigen Fach- und Führungskräften hilfreiche Tipps im Umgang mit Verantwortung. Dass dies nicht einfach ist, zeigt sich spätestens dann, wenn der erste Ernstfall eingetreten ist.

Zum 3. Mal veranstaltet die SGLWT gemeinsam mit der Fachzeitschrift LT das Seminar für angehende Fach- und Führungskräfte «Lebensmittel – Sie tragen die Verantwortung». Unter diesem Motto berichten am 25. Oktober 2017 im Alumni Pavillion an der ETH Zürich ausgewiesene Experten aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz und helfen den zukünftigen Fachleuten, so manchen Stolperstein zu vermeiden. Auch wenn die Ausbildung fachlich alles enthält, was die Absolvierenden später in ihren Berufen wissen und anwenden müssen, gibt es dennoch Themen, die in keinem Lehrplan stehen. Und das ist der Umgang mit Verantwortung. Als Fach- und Führungskraft sollten die Auszubildenden später wissen, was auf sie zukommt, denn im Ernstfall ist es zu spät, sich noch über die eigene Verantwortung und die von Arbeitskollegen Gedanken zu machen, denn jede Position bringt einen gewissen Verantwortungsbereich mit sich. Diesen zu kennen ist sehr wichtig und ebenso das Wissen, wo und wie sie sich absichern können. Mit den Praxisbeispielen der Referierenden bekommen die künftigen Spezia- listen hilfreiche Tipps und Anregungen für ihre spätere Karriere.

Datum:

25. Oktober 2017

Ort:

Alumni Pavillon an der ETH Zürich

Kosten:

Für Studierende und Auszubildende kostenlos. Nichtstudierende können am Seminar gegen einen Unkostenbeitrag von 100 Franken teilnehmen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Plätze nach Eingang der Anmeldung vergeben. Studierende haben bei der Platzvergabe Vorrang.

Anmeldung:

Per Mail an LT@LT-magazin.ch unter Angabender vollständigen Adresse sowie Angaben zu Firma/Ausbildungsstätte oder online unter www.lebensmittel-technologie.ch

Anmeldeschluss:

13. Oktober 2017

Marc Lutz,

Eva Dirlinger,

Reto Battaglia,

Azra Dizdarevic,

Silvio Raggini,

Adrian Kunz,

Markus Henggeler,



Programm

ab 13.15 Uhr Registrierung der Teilnehmenden, Kaffee und Guetzli

14.00 Uhr

Präsident SGLWT: Begrüssung

Chefredaktorin LT: Themeneinführung und Moderation

14.10 Uhr

battaglia food safety systems gmbh: «Lebensmittelfälschung – ist dagegen ein Kraut gewachsen?» Das Referat befasst sich mit Food Fraud und zeigt Methoden zur Entdeckung und Verhinderung auf.

14.40 Uhr

Rechtsanwältin Produkte & Regulatory Migros Gruppe: «Verantwortlichkeiten im Lebensmittelrecht.» Das Lebensmittelrecht definiert vieles aber nicht alles bis ins Detail. Der Beitrag zeigt, wer für was verantwortlich ist.

15.10 Uhr

Qualitätscenter Coop: «Ereignis-management bei Produktsicherheitsfällen.» – Darstellung des Prozesses zur Problembearbeitung von der Vorbereitung bis zum Abschluss anhand von Praxisbeispielen.

15.40 Uhr Pause

16.10 Uhr

BLV: «Das neue Lebensmittelrecht: Mehr Freiheit, aber ...» Die Präsentation bietet einen kurzen Abriss über die Entstehungsgeschichte des neuen Lebensmittelrechts und zeigt auf, weshalb das neue Recht in verschiedenen Bereichen sehr freiheit-liche Grundzüge aufweist.

16.40 Uhr

Business Manager Food/Feed, Univar AG: «Verantwortung übernehmen heisst Vorausschauen können.» Um künftige Risiken abzuschätzen und Prozesse einfach zu gestalten, müssen Mitarbeiter auch verantwortliche Personen sein. Die Praxisbeispiele zeigen, wie sich Verantwortung stufenweise delegieren lässt.

17.10 Uhr Gemeinsamer Stehimbiss: Die Referierenden beantworten gerne auch beim Essen weitere Fragen.

18.15 Uhr Ende der Veranstaltung