Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07-08/2017, 07.08.2017

Kompakte und handliche Druckpumpe

Die neue Membranflüssigkeitspumpe NF 2.35 ist weltweit eine der kleinsten 16-bar-Membran-druckpumpen. Sie vereint Leistungsfähigkeit und Ausdauer in einem kompakten Gehäuse: Die leistungsstarke Druckpumpe findet leicht auch in kleinen Laboratorien oder auf einem Schreibtisch Platz. Sie fördert Flüssigkeiten und Flüssig-Gas-Gemische mit einer Leistung von 350 ml/min gegen einen Druck von bis zu 16 bar. Und dies kontinuierlich, während der ganzen Lebensdauer der Pumpe. Der Kopf der Hightech-Druckpumpen ist aus PEEK, einem thermoplastischen Kunststoff, der gegen fast alle organischen und anorganischen Chemikalien beständig ist. Die Membrane sowie die Ventile sind in EPDM und FFKM erhältlich. Diese Materialien erlauben neben dem Einsatz von neutralen Flüssigkeiten auch Anwendungen mit den meisten aggressiven Medien in einer Vielzahl von Bereichen: Brennstoffzellen, Reinigung und Desinfektion, Sprühgeräte, Entgasung, Nadelreinigungen in medizinischen Geräten, Druckprüfgeräte und Dichtheitsprüfungen. Die effiziente Pumpe mit dem patentierten Ventilsystem und dem schnellen, zuverlässigen hydraulischen Verbindungssystem bietet ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist selbstansaugend, lässt sich aber auch im Trockenlauf betreiben und ist über die gesamte Lebensdauer wartungsfrei.

Membranflüssigkeitspumpen des Herstellers basieren auf der Technik der oszillierenden Verdrängerpumpen. Dies erlaubt einen einfachen Konstruktionsaufbau. Die Drehbewegung der Motorantriebswelle wandelt das Exzentersystem in eine oszillierende Bewegung um und überträgt einen Pleuel auf die Membrane. Zusammen mit dem Einlass- und Auslassventil sorgt die Membranbewegung für den eigentlichen Pumpvorgang.



KNF NEUBERGER AG
8362 Balterswil
Tel. 071 973 99 30
Fax 071 973 99 31
knf@knf.ch
www.knf.ch