Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07-08/2017, 07.08.2017

Moderne Klebetechnik für Verpackungsprozesse

Eine Kette ist immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Das gilt auch für Verpackungen im Lebensmittelbereich. Was nutzt schon die beste Verpackung, wenn der Leimauftrag nicht das gewünschte Ergebnis bringt? Innovative Technik schafft hier den optimalen Halt.

Autor: Judith Nünlist, Copywriter

Bilder: bildquelle, bildquelle, bilder: Robatech AG

Das Schokoladenwerk von Mondelez International in Lörrach kann täglich bis zu 4,5 Millionen Milka-Tafeln für den deutschen Markt, wie auch den weltweiten Export in mehr als 40 Länder produzieren. Dafür bedarf es eines optimalen und reibungslosen Produktionsprozesses. Bei der Produktion legt der Schokoladenspezialist hohen Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit und Effizienz. Im Zuge von Prozessverbesserungen optimierten Fachleute von Robatech im Herbst 2015 eine Verpackungslinie mit einem Heissleimauftragssystem. Die Systemlösung setzen die Experten zur Herstellung von Displays ein – ausgestattet mit zwei Concept-Schmelzgeräten und insgesamt neun SX-Diamond-Spritzköpfen.

Heissleimauftragslösung für den Schokoladenproduzenten.

Die im Einsatz stehenden Hotmelt-Schmelzgeräte der Concept-Serie bewähren sich seit Jahren in der Verpackungsindustrie. Sie sind mit moderner Technik ausgestattet und einfach zu bedienen. Die spezielle Cool-Touch-Isolation erhöht die Bediensicherheit und spart Energie. Durch die konstante Temperaturführung gewährleistet das Schmelzgerät zudem eine gleichmässige Viskosität. Dies unterstützt den sauberen und gleichbleibenden Klebstoffauftrag. Der isolierte SX-Diamond-Spritzkopf eignet sich optimal für den präzisen, kontaktlosen Auftrag in Punkt- oder Raupenform im mittleren bis schnellen Anwendungsbereich. Der Auftragskopf zeichnet sich durch ein gutes Abrissverhalten aus. Gegenüber herkömmlichen Auftragsköpfen können Anwender mit dem Heissleimkopf bis zu 60 Prozent Energie einsparen. Er ist schneller aufgeheizt und bei einer Temperaturabsenkung nach kurzer Zeit wieder betriebsbereit. Mit bis zu 50 Millionen Schaltzyklen ist der Heissleimkopf zudem langlebig. Dies fördert die Stabilität des Produktionsverlaufs im Werk Lörrach.

Effizienz durch Kontinuität.

Der gesamte Fertigungsprozess beim Schokoladenhersteller ist auf eine konstante, stabile Produktion ausgelegt. So auch der Leimauftrag. Bei dem in Lörrach eingesetzten System tragen immer zwei Auftragsköpfe jeweils zwei Raupen auf den Verschlussdeckel auf, wobei Präzision gefragt ist. Sitzt die Klebstoffraupe nicht an der richtigen Stelle, lässt sich das Display später nicht mehr einwandfrei öffnen. Der SX-Auftragskopf trägt die Raupe von unten exakt im vorgesehenen Feld auf. Bei sauberer Verklebung lässt sich der Deckel ohne Zerstörung wieder vom Display lösen. Um diese Präzision zu gewährleisten, lässt sich der Heissleimkopf zusätzlich über die spezielle Halterung stufenlos verstellen. So ist er nah am Substrat positionierbar.

Je kleiner der Abstand, umso exakter das Resultat. Das System verschliesst gleichzeitig vier Displays. Der neunte Auftragskopf ist für die Verschlussleimung auf der Rückseite des Kartons zuständig. Für eine hohe Qualität der verkaufsfertigen Tafeln setzt der Schokoladenspezialist auf Effizienz durch Kontinuität. In jedem der verschiedenen Produktionsprozesse ist hierbei optimale Verfügbarkeit gefordert.

Vorteile für den Anwender.

Das System ist optimal auf die Anwendung im Milka-Werk abgestimmt. Das Unternehmen profitiert von der hohen Präzision der Auftragsköpfe, die ein einwandfreies Endprodukt garantiert. Ausserdem sind die SX-Diamond-Spritzköpfe wie auch das Concept-Schmelzgerät auf Effizienz durch Beständigkeit ausgelegt. Durch ihre langen Standzeiten fördern sie einen störungsfreien Verpackungsprozess. Dies steigert die Effizienz der Produktion.

Der Heissleim wird von unten, unter einem Winkel von 10° zum Lot, appliziert. Der Wartungsaufwand sowie die Verschmutzung der Anlage liessen sich erheblich reduzieren, wodurch sich die Effizienz der Linie deutlich steigerte. Die Cool-Touch-Isolation am gesamten System – vom Schmelzgerät über die Heizschläuche bis zu den Spritzköpfen – senkt den Energiebedarf und gewährleistet einen gleichmässigen Klebstofffluss für einen kontinuierlichen Klebstoffauftrag. Wird die Produktion hochgefahren, ist das Heissleimsystem in kurzer Zeit einsatzbereit und verrichtet zuverlässig seinen Dienst.

Die Umsetzung des Projekts liess sich durch die enge Zusammenarbeit und die bereits im Vorfeld erfolgte, intensive Kommunikation in kurzer Zeit realisieren. Die anwenderspezifischen Ansprüche konnten die Robatech-Experten umsetzen und das Unternehmen beim Erreichen seiner Ziele unterstützen. Die Klebetechnik im Milka-Werk ist speziell auf Effizienz durch Kontinuität ausgelegt, bietet aber durchaus weiteres Potenzial für zukünftige Anwendungen im Verpackungsbereich.


Weitere Informationen:
Robatech AG
www.robatech.ch

Die Auftragsköpfe sind ausschlaggebend für saubere Klebstoffaufträge.


Das tanklose Heissleimsystem haben die Experten für das Schmelzen und Pumpen von thermoplastischen Schmelzklebstoffen in Granulatform entwickelt.