Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 07-08/2017, 07.08.2017

Schulung: Label- und Biofachperson

Die Schulung, die bio.inspecta, in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) anbietet, vermittelt mit vier ein- und halbtägigen unabhängigen Modulen konkret und anwendbar die Grundlagen und wichtigsten Informationen zu den diversen Verordnungen und Labelrichtlinien, inklusive Vorgaben für Import und Export.

Modul 1 «Bio-Verordnungen» präsentiert die gesetzliche Basis in der Schweiz und der EU. Im Modul 2 stehen die Richtlinien der Schweizer Bio-labels im Vordergrund. Dazu gehören auch die Anforderungen an Bioprodukte für die USA und Kanada. Das halbtägige Modul 3 ist den regionalen und Schweizer Labels gewidmet, ebenso der Berg- und Alpverordnung. Modul 4 erörtert wie die Fairtrade-Labels Max Havelaar und UTZ organisiert sind und welche Produktanforderungen gestellt werden. Die Kurse finden am 10., 17. und 29. November 2017 in Frick statt.


bio.inspecta AG
5070 Frick
Tel. 062 865 63 11
roland.bitzi@bio-inspecta.ch
www.bio.inspecta.ch