Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
25.10.2017

Coop eröffnet Produktionsstandort in Pratteln

In Pratteln legte 2014 die Schweizer Detailhändlerin Coop den Grundstein für ihren grössten und modernsten Produktionsstandort. Nach drei Jahren Bauzeit ist das Werk vollbracht.

Hier produziert Chocolats Halba neu die Coop-Schokolade für die ganze Schweiz und Schokolade für das Ausland, hier steht mit Cave die grösste Weinabfüllerei des Landes und hier stellt das Unternehmen auch Studentenfutter, Nuss- und Gewürzmischungen von Sunray für  ihre Eigenmarken her. Das moderne private Qualitätslabor und das moderne Verteilzentrum sorgen dafür, dass die feinen, qualitativ einwandfreien Lebensmittel auch in die Coop-Supermärkte kommen. Die Zentralisierung an einem Standort vereinfacht Abläufe und leistet einen weitreichenden Beitrag zur CO2-Einsparung.
«Wir investieren bewusst in den Wirtschaftsstandort Schweiz», betonte Joos Sutter, Vorsitzender der Coop-Geschäftsleitung, bei der Grundsteinlegung in Pratteln vor drei Jahren. Seither hat Coop auf dem Areal der Salina Raurica Investitionen in der Höhe von 380 Millionen Franken getätigt, 200 000 Tonnen Beton verbaut und rund 950 Kilometer Kabel verlegt. Im Hochregallager mit 40 796 Palettenplätzen bewirtschaftet Coop über 8000 verschiedene Artikel und liefert diese täglich in die Verkaufsstellen. Rund 600 Mitarbeitende sind am neuen Standort beschäftigt. «Hier in Pratteln steht heute das neue Herzstück der Coop-Produktion. Die Eröffnung von Pratteln markiert das Finale der erfolgreichen Umsetzung unserer Logistik- und Bäckereistrategie 2015+», so Joos Sutter.



Mit eigenem Weinkeller mit 7,5 Millionen Liter Fassungsvermögen und einer jährlichen Füllleistung von 40 Millionen Flaschen ist Cave die grösste Weinkellerei der Schweiz. Coop lagert Weine aus der ganzen Welt in Pratteln, veredelt und füllt dies auch ab. Dazu vinifiziert Cave Most aus sieben Kantonen der Schweiz.