Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
25.06.2017

Im Dienste der Lebensmittelsicherheit und -hygiene

Mit einem Rückblick auf das Gründungsjahr der Schweizerischen Gesellschaft für Lebensmittelhygiene, SGLH 1968, eröffnete Corinne Gantenbein-Demarchi, Präsidentin der SGLH, am 22. Juni 2017 die 50. Arbeitstagung. Angesichts der immer noch wichtigen Themen wie Bakterien die Lebensmittelvergiftungen verursachen oder Antibiotikaresistente Keime waren sich alle Teilnehmenden der zweitägigen Veranstaltung einige: Gäbe es die SGLH nicht schon längst, dann wäre es jetzt höchste Zeit, diese ins Leben zu rufen. Bei einem Blick auf die Tagungsthemen des vergangen halben Jahrhunderts zeigte sich, dass Mikroorganismen wie Salmonellen, Listerien, Staphylokokken, Campylobacter oder E. coli nach wie vor die gleiche Brisanz haben und zu Recht Objekte der Forschung sind, und das nicht nur vor 50 Jahren.

So stand die diesjährige Tagung unter dem Motto «Lebensmittelsicherheit und -hygiene in der Schweiz» und gab einen Einblick in aktuelle Forschungsarbeiten. Im Auditorium Maximum der ETH Zürich stellten namhafte Referentinnen und Referenten wie Roger Stephan, UZH ILS, Gudrun Overesch, Universität Bern, Institut für Veterinärbakteriologie, Elisabeth Eugster, BFH-HAFL, Martin Loessner, ETH IFNH, Alexander Mathys, ETH IFNH oder David Drissner, Agroscope die Forschungsschwerpunkte ihrer Institutionen vor. 
Die Anwesenden bekamen eindrückliche Informationen über den aktuellen Stand der Forschung. So zeigte sich beispielsweise, dass das Bakterium Campylobacter nach wie vor ein ernstzunehmender Gegner ist und auch zukünftig die Wissenschaft beschäftigen wird. 
Die Tagung bot zudem jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine optimale Plattform, ihre Forschungsarbeiten in Kurzvorträgen vorzustellen. Unter der Leitung ihrer Professorinnen und Professoren vertieften die joung sientists mit ihren Arbeiten die jeweiligen Forschungsgebiete und erzielten recht beachtliche Ergebnisse. Die Ausstellung mit 42 Postern, bot den Anwesenden eine gute Gelegenheit, mehr über die jeweiligen Arbeiten zu erfahren. Die zweitätige Veranstaltung vermittelte nicht nur neue wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern war auch eine ideale Networking-Plattform.

Mit dem Hinweis auf den Diskussionsnachmittag vom 9.11.2017  und der Terminangabe der nächsten Generalversammlung, die am 27. und 28. April 2018 in Lausanne stattfindet, endete die Arbeitstagung. 



Corinne Gantenbein-Demarchi, Präsidentin der SGLH, eröffnete mit einem Rückblick auf 50 erfolgreiche Jahre der SGLH die 50. Arbeitstagung