Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Verpacken: Ausgabe 09 04.09.2018/2018, 04.09.2018

Genauigkeit vermeidet Kosten

In der Gemeinde Villigen unterhält die Gastro Star AG einen modernen Produktionsbetrieb. Eine Hochleistungs-Mehrkopfwaage von Ishida stellt sicher, dass auch Produkte mit geringen Stückzahlen – ohne kostspielige Überfüllung – in genauen Festgewicht-Verpackungen vom Förderband gehen.

Die Gastro Star AG mit Hauptsitz in Dällikon bei Zürich produziert seit 1972 küchenfertige Salate, Früchte und Gemüse und beliefert mit eigener Kühllogistik die Coop Genossenschaft, Grossverbraucher, Grossverteiler, Wiederverkäufer sowie Systemgastronomie-Betriebe. Alle Produkte sind portioniert und abgepackt, bereit zur Weiterverarbeitung oder zum Verzehr. In der Gemeinde Villigen unterhält das zu Bell gehörende Unternehmen einen modernen Produktionsbetrieb. Dort können Gemüse zur Auslieferung als frische Convenienceprodukte geschält und pasteurisiert werden. 

Genau dosierte Abfüllmengen

Die Gemüse wie Randen, Karotten, Sellerie, Kartoffeln und Maiskolben sind ganz, geteilt, geschnitten und gewürfelt erhältlich. Gemäss einer neuen Anforderung des Handels müssen alle Frischprodukte mit Festgewichten verpackt sein. Die bis dato an zwei Verarbeitungslinien praktizierte manuelle Verwiegung konnte diesen Anspruch jedoch nicht erfüllen. Gastro Star brauchte daher eine neue vollautomatische Verpackungslösung. Die Aufgabenstellung lautete, den durch Überfüllung verursachten Produktverlust auf ein Minimum zu reduzieren. 

Waage mit drei Zuführungen

Verpackungen mit Festgewichten sind bei Produkten, die vergleichsweise wenige ganze und grosse Gemüsestücke enthalten, eine besondere Herausforderung. Die niedrige Stückzahl erschwert jedoch die Kombinationsberechnung der Mehrkopfwaage. Bei Gastro Star gilt es zum Beispiel im Extremfall, jeweils drei Maiskolbenstücke in eine Schale mit 480 g Festgewicht zu bekommen. So wurde im Sommer 2017  in dem Betrieb eine neue Verpackungslinie installiert. Wesentliche Komponenten der Anlage lieferte die Itech AG als Schweizer Vertretung von Ishida. Die Experten konzipierten trotz beengter Platzverhältnisse eine flexible Verpackungslösung rund um eine Mehrkopfwaage der Hochleistungs-Serie CCW-RV. Die 14-köpfige Waage kann über drei verschiedene Zuführungen beschickt werden. Ganze Gemüse werden dabei mit einem Förderband aus dem Untergeschoss herangeführt und geschnittene Produkte  aus Behältern in einen Bunker gekippt. Die Maiskolbenstücke werden direkt vom Schneideprozess übernommen.

» Lesen Sie mehr darüber in der aktuellen Ausgabe LT 09/18



Die Mehrkopfwaage CCW-RV ermöglicht eine hohe Präzision für Fixgewichte mit niedrigen Stückzahlen. (Bild: Ishida GmbH)


Das Projektteam: (v.l.) Beat Reist (Itech AG), Peter Gisi (Leiter Produktion Villigen Gastro Star AG), Pascal Koller (Leiter Werkstatt Villigen Gastro Star AG) und Johann Meier (Einkauf Non Food/ Prozessoptimierung Gastro Star AG). (Bild: Ishida GmbH)