Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 01-02/2018, 07.02.2018

Vom Glasspezialist zum Hightechunternehmen

Die 1960er-Jahre waren für die Firma Büchi eine spannende Zeit des rasanten Wachstums. Die Labortechnikspezialisten hatten 1957 den Rotationsverdampfer «Rotavap» eingeführt, womit das Unternehmen weltweit den Einzug in die Labore der Chemie- und Pharmaunternehmen schaffte. Heute ist der Rotationsverdampfer ein fester Begriff für jeden Chemiker.

Autor: Christof Bircher Director Communication & Business Development

Bilder: BÜCHI Labortechnik AG

Während frühe Büchi-Produkte im Wesentlichen auf dem grossen Know-how der Firma und des Gründers Walter Büchi in der Glasverarbeitung basierten, erweiterte das Unternehmen sein Portfolio schon bald um Produkte für die Lebensmittelanalyse. So führten die Spezialisten 1961 das erste Komplettsystem zur Proteinbestimmung nach Kjeldahl ein. In den folgenden Jahåren kamen zunehmend komplexere und raffiniertere Analyselösungen wie zum Beispiel die NIR-Spektroskopie dazu. Heute bietet derSpezialist Analysemethoden für viele relevante Lebensmittelparameter an. «Quality in your hands» ist seit vielen Jahren das Leitprinzip des Unternehmens. Es ist das erklärte Ziel, durch intelligentes Design Produkte und Lösungen zu entwickeln, die stabil, komfortabel und bedienerfreundlich sind und die hohen Anforderungen der Kunden erfüllen.

Weltweit unterwegs für die Kunden.

Für den Anbieter von Labortechnologielösungen war von Anfang an wichtig, die Kunden zu verstehen und massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Schon der Gründer hat seine Mitarbeiter angespornt, soviel Zeit wie möglich bei Kunden zu verbringen und ihre Prozesse und Bedürfnisse kennenzulernen. Aber auch den applikativen und technischen Support vor Ort haben die Verantwortlichen schon früh grossgeschrieben. Deshalb hat das Unternehmen seit den 70er-Jahren in 18 Ländern seine eigene Vertriebs- und Supportorganisation aufgebaut. Kunden in der Schweiz betreuen Mitarbeiter direkt vom Hauptsitz in Flawil, wo seit 2015 in den komplett renovierten Gebäuden ein modernes Kundenlabor und ein Trainingszentrum zur Verfügung stehen.

Vom Labor in die Produktion.

Eine Laboranalyse beansprucht immer wertvolle Zeit zwischen Probenentnahme und Resultat. Der Spezialist bietet deshalb seit einiger Zeit auch Lösungen zur Messung direkt in der Lebensmittelproduktion an. Das NIR-Online System hilft Kunden, verschiedene Parameter wie Wassergehalt, Protein- und Fettgehalt in Echtzeit während der Produktion zu optimieren. Es ergänzt das NIR-Portfolio für Laboranwendungen ideal.

Neue Ideen für die Lebensmittelanalyse.

Das Unternehmen Büchi hat ein starkes Commitment zum Standort Flawil und als verlässlicher und attraktiver Arbeitgeber in der Region. Die Firma muss und will sich deshalb ständig weiterentwickeln. Insbesondere die Lebensmittelanalyse bietet heute noch viele Wachstumschancen: Zum einen durch ein höheres Qualitätsbewusstsein der Konsumenten weltweit, aber auch durch erhöhte Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit aufgrund der Globalisierung der Lebensmittelproduktion. Büchis Ziel ist es, seinen Kunden weltweit schon bald spannende neue Lösungen im Bereich der Lebensmittelanalytik anbieten zu können.

BÜCHI Labortechnik AG
www.buchi.com/ch-de



Die Laborspezialisten haben für jede Untersuchungsmethode die passende Technik.

UNKNOWN

Der Laborspezialist Büchi ist ein Kunde der ersten Stunde. Mit den Anforderungen hat sich auch das Unternehmen gewandelt und wurde vom Glasspezialist zum Hightech-unternehmen.