Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 10/2018, 01.11.2018

Hi Europe & Ni 2018: Lebensmittelsicherheit im Fokus

Vom 27. bis zum 29. November 2018 gibt Europas führende Messe für Health Ingredients ihren Besuchern einen umfassenden Überblick über Innovationen und die neuesten Konzepte im Bereich der funktionellen Lebensmittel.

In diesem Jahr weitet die «Health Ingredients Europe» vor allem ihr Angebot bei den Bereichen Prozesstechnik und Verpackung aus: So präsentieren im neuen Expo-FoodTec-Pavillon Aussteller aus jenen Fachbereichen ihre neuesten Errungenschaften. Darüber hinaus stehen Expertenvorträge zur Lebensmittelsicherheit auf dem Programm: Die Messebesucher erhalten laut den Veranstaltern auch Impulse zu Verarbeitungstechnologien, Hygiene, Sicherheit und der Rückverfolgbarkeit. Ob Verunreinigungen im Verarbeitungsprozess oder kontaminierte Rohstoffquellen: Die Zahl an Rückrufen bei Lebensmitteln und Getränken auf dem europäischen Kontinent habe sich seit 2008 vervierfacht. Eine schnelle Reaktion und eine lückenlose Aufarbeitung sei daher für die Hersteller auch zwingend notwendig. Das verlangt jedoch von der Zulieferindustrie  höchste Standards hinsichtlich Qualitätsmanagement, Sicherheit und Rückverfolgbarkeit.

Highlights der Veranstaltung

Im Rahmen der Expo FoodTec stellen Branchenkenner daher auch konkrete Lösungen für die hohen Anforderungen an Hersteller und Zulieferer vor. So erläutert Rob Kooijmans, Gründer von foodrecall.nl, in seinem Vortrag, wie Unternehmen durch eine optimierte Qualitätssicherung Verunreinigungen vorbeugen und diese schnell und wirksam aufdecken und beheben können. Verantwortliche des World Food Science and Technology Congress organisieren erstmals vor Ort in Frankfurt eine Konferenz zur Prozesstechnik und ihrem Beitrag zu einer «neuen Generation gesunder Lebensmittel».

Zudem werde Dr. Volker Heinz, Managing Director des Deutschen Instituts für Lebensmittetechnik (DIL) zum Thema «Process Development and New Raw Materials: Drivers of Sustainable Innovations in Food Production» sprechen. Dr. Nicolas Meneses, Food and Feed Safety Expert der Bühler-Gruppe referiert zu neuen Entkeimungstechnologien in «Food Safety: Decontamination of Dry Food Ingredients by Low Energy Beam». Julien Bonvallet, Brand Manager der Hi Europe & Ni dazu: «Insbesondere bei Produkten mit gesundheitlichem Plus steigt die Messlatte der Konsumenten stetig an.» Solche Lebensmittel und Getränke sollten im Idealfall nachhaltig verpackt, und möglichst wenig verarbeitet sein. Laut dem Veranstalter UBM gaben 55 Prozent der Registrierungen von 2016 zu Protokoll, gesunde Inhaltsstoffe nutzen zu wollen.



An der Hi Europe stehen auch Expertenvorträge zur Lebensmittelsicherheit auf dem Programm. (Bild: zVg)