Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2018, 12.11.2018

Lidl Schweiz weiht neuen Hauptsitz ein

Lidl Schweiz hat aus Platzgründen in der Nähe seines jetztigen Hauptsitzes in Weinfelden TG für ca. 65 Millionen Franken ein neues Gebäude errichtet. Dieses steht nun nach kanpp zwei Jahren Bauzeit.

Der grosse Neubau nahe des Hauptsitzes von Lidl Schweiz in Weinfelden wird in den kommenden Wochen bezogen und bietet Platz für rund 300 Mitarbeitende. Lidl Schweiz hat rund 65 Millionen Franken in das neue Gebäude investiert. Das Konzept wurde in Workshops zusammen mit den Mitarbeitern entwickelt, wie der Händler in einer Medienmitteilung schreibt. Sämtliche Büroräumlichkeiten seien nach Minergie-Standard erbaut worden und bieten deswegen grosse, helle Räume und viele Glasflächen. Man habe das Gebäude zusammen mit regionalen Bauunternehmen realisiert, schreibt Lidl Schweiz.

Der neue Hauptsitz wurde am Freitag, 2. November, an einem feierlichen Anlass eingeweiht. Man bekenne sich mit der Investition zum Standort Weinfelden, schreibt Lidl. «Wir arbeiten gerne hier, haben uns gut integriert und möchten die Zusammenarbeit vor Ort weiter festigen», heisst es.

Karin Keller Sutter, Präsidentin der Swiss Retail Federation kommentiert die Entwicklung: «Lidl hat in den letzten zehn Jahren stark in den Standort Schweiz investiert. Unser Land profitiert von den rund 3500 Arbeitsplätzen und von der Belebung des Wettbewerbs.»

Anwesend an der Einweihung waren 70 Gäste aus Politik und Verwaltung, daunter auch Roland Eberle, Nationalrat Markus Hausammann, Grossratspräsident Turi Schallenberg und Regierungsrat Walter Schönholzer.

Lidl Schweiz betreibt seit 10 Jahren des operativen Geschäfts landesweit bereits 123 Filialen.



Der Neubau an der Dunantstrasse, an der auch der jetzige Hauptsitz
liegt, wird in den kommenden Wochen bezogen. (Bild: zVg)