Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 12/2018, 04.02.2019

Aufatmen bei Südzucker AG

Autor: Simon Gröflin

Deutschen Medienberichte zufolge will die Südzucker AG Kosten bei der Produktion einsparen. Von insgesamt neun Zuckerfabriken in Deutschland sollen laut der «Main-Post» zwei Werke stillgelegt werden: in Warburg und Brottewitz. Die Südzucker AG schreibt aufgrund der niedrigen Zuckerpreise im globalen Markt Verluste in dreistelliger Millionenhöhe.

In Ochsenfurt will der Konzern nun laut dem bayerischen Nachrichtenportal «B24» seine Produktionsniederlassung doch nicht schliessen. Die Schliessung des Werks hätte 330 Arbeitsplätze gekostet und wäre laut des Bürgermeisters ein «Desaster» gewesen: Die Stadt Ochsenfurt habe sich aufgrund der Entwicklungen auf dem Zuckermarkt bereits auf Mindereinnahmen von Südzucker eingestellt, wie Bürgermeister Juks zitiert wird.

Auch der Verband der fränkischen Zuckerrübenbauern kann aufatmen, weil Ochsenfurt zu den profitablen Standorten zählt.



Die Südzucker AG gilt als grösster Zuckerproduzent der Welt. (Bild: zVg)