Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 05/2018, 08.05.2018

Wirkstoffe aus der Natur intelligent «verpackt»

Das Handling von natürlichen Rohstoffen kann herausfordernd sein. Durch eine Kombination von Verfahren und Verkapselungs- oder Trägersubstanzen können bei Sprühprodukten die gewünschten Produkteigenschaften jedoch eingestellt werden.

Pflanzenextrakte, Naturkosmetik, ätherische Öle oder natürliche Rohstoffe  – der Trend hin zu mehr Natur zieht sich von der Kosmetik über die Lebens- und Futtermittelbranche bis hin zu den Wasch- und Reinigungsmitteln. Allerdings ist das Handling der natürlichen Rohstoffe oftmals eine Herausforderung: Reine Extrakte oder ätherische Öle sind für gewisse Anwendungen zu hoch konzentriert, zu wenig exakt dosierbar, haben eine begrenzte Haltbarkeit, verflüchtigen sich rasch, können Haut, Schleimhäute oder Augen reizen oder gehen mit anderen Stoffen unerwünschte Reaktionen ein. Auf herkömmlichem Weg hergestellte Pulverprodukte weisen schlechte Fliesseigenschaften auf, können zu wenig genau dosiert werden, sind hygroskopisch oder haben eine ungenügende Löslichkeit.

Verarbeitete Sprühprodukte

Mit solchen Problemen befasst sich zum Beispiel das Schweizer Sprühtechnikunternehmen Erbo Spraytec AG. Das Unternehmen sucht in Zusammenarbeit mit den Kunden nach individuellen Lösungen, entwickelt Verfahren und stellt Produkte her.

Die Herstellung von qualitativ hochwertigen Sprühprodukten erfordert dabei viel Erfahrung, sowohl in Hinblick auf die Anlagentechnologie, als auch auf die Eigenschaften der verwendeten Rohstoffe. Durch eine geschickte Kombination von Verfahren (zum Beispiel «Zwiebelschalen»-Granulation, Einfach- oder Multilayer-Coating, Matrixverkapselung) und Verkapselungs- oder Trägersubstanzen können die gewünschten Produkteigenschaften eingestellt und die Verarbeitungsmöglichkeiten erheblich verbessert werden. Die so verarbeiteten Sprühprodukte bieten Vorteile:

  • Gute Dosierbarkeit
  • Verbesserung der Fliessfähigkeit von Pulverprodukten
  • Längere Haltbarkeit, bessere Lagerstabilität
  • Besseres Handling von flüchtigen oder irritierenden Stoffen (ätherische Öle, Riechstoffe, etc.)
  • Reduktion der Hygroskopizität
  • Vermeidung von unerwünschten Reaktionen mit anderen Stoffen
  • Kontrollierte Freisetzung der Wirksubstanzen
  • Mögliche zusätzliche Effekte, wie zum Beispiel Peelingeffekt.

Die Einsatzfelder dieser Sprühprodukte beschränken sich dabei nicht auf einzelne Branchen: Sie werden eingesetzt in der Lebensmittel-, Futtermittel-, aber auch in der Kosmetikbranche, Chemie oder in der technischen Industrie.

Erbo Spraytec AG www.erbo-spraytec.ch





Sprühprodukte in ihrer «Verpackung» – hier einige Produktbeispiele. (Bilder: zvg)


Einblick in die laufende Produktion auf der Versuchsanlage PP5.