Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 06/2018, 11.06.2018

Hygiene 4.0 – alle Dokumente schnell zur Hand

Im Rahmen der Marke «Hygiene 4.0» hat die Halag Chemie AG ihr Dienstleistungskonzept Halag Services erweitert: Mit dem Kundenportal «Internet der Hygiene» bietet das Unternehmen nun ein Instrument an, das ihren Kunden einen schnellen Zugriff auf alle hygienerelevanten Dokumente und Daten erlaubt.

Die hohen Hygieneanforderungen an die Nahrungsmittelindustrie führen zu auf den ersten Blick unproduktiven Reinigungszeiten. Doch nur durch das strikte Einhalten der verschiedenen Reinigungsprozeduren kann das oberste Gebot nach Hygiene für qualitativ hochstehende Lebensmittel erfüllt werden. Das Halag-Services-Team erarbeitet hierzu individuell angepasste Reinigungsprozeduren. Beim Erstellen dieser und weiterer für die Betriebssicherheit wichtiger Dokumentationen schlägt die Halag Chemie AG nun jedoch neue Wege ein – und nutzt intern und für den Informationsaustausch mit ihren Kunden die Vorteile der Digitalisierung.

Digitalisierung und Hygiene

Im Rahmen der Neupositionierung vom reinen Produzenten für Schweizer Reinigungschemie zum Dienstleister mit erweitertem Servicekonzept etabliert die Halag Chemie AG neue Serviceleistungen und Digitalisierungsvorhaben parallel. Mit den Marken «Internet der Hygiene» und «Hygiene 4.0» verknüpft Halag ihre Beratungskompetenz mit der optimalen Zugänglichkeit zu relevanten Informationen für die Kunden. Bei der Konzeption des kürzlich aufgeschalteten Kundenportals «Internet der Hygiene» und der Digitalisierung der elektronischen Auftragsregistrierung von Laborproben – umgesetzt als internes Projekt im Rahmen von «Hygiene 4.0» – wurde der Kundenutzen schon zu Beginn der Projekte in den Fokus gestellt. Martin Schenk, Vorsitzender der Geschäftsleitung, erläutert: «Erfolgreiche Unternehmen müssen heute mehr denn je in der Lage sein, agil mit den dynamischen Kundenanforderungen Schritt zu halten, um sich in disruptiven Märkten zu behaupten.»

Digitalisierung und Kundennutzen

Doch die Bereitschaft der Unternehmen, in die reine Durchführung von Serviceleistungen zu investieren, ist in Zeiten maximaler Wertschöpfung eher gering. Dies trotz zum Teil hoch gesteckter – und ohne die Inanspruchnahme von Lieferantenkompetenz schwer erfüllbarer – Nachhaltigkeitsziele. Ein signifikanter Mehrwert entsteht aber dann, wenn die aussagekräftigen Laboranalysen von den betrieblichen Gegebenheiten des Kunden sowie die Dokumentationen umfassender Betriebsbegehungen – unter anderem zur Identifikation signifikanter Optimierungspotentiale und zur Kalkulation von Einsparungen – dem Kunden schnell, in verständlicher Art und Weise und jederzeit verfügbar zugänglich gemacht werden.

Um das Leistungsspektrum von Halag Services klar von den obligatorischen und regulatorisch verpflichtenden Dienstleistungen abzugrenzen, hat Halag daher kontinuierlich neue Serviceangebote in ihr Produktangebot aufgenommen. Heute werden neben den Standardanalysen auch detaillierte Berichte über Rückstands- Spül-, bzw. Abwasseranalysen oder diverse Gehaltsbestimmungen bis hin zu umfassenden Membranautopsie-Rapporten erstellt. Die Dokumentation von Massnahmen zur Biofilmdetektion und -entfernung, die Vorbereitungen auf Hygiene-Audits und das Projektmanagement bei der ganzheitlich angegangenen Prozessoptimierung, erfordern eine flexible und effiziente Handhabung, von der Erstellung über die Durchführung bis hin zur Berichterstattung gegenüber dem Kunden.

Digitalisierung plus Direktkontakt

Als Digitalisierungslösung von Halag Services werden alle relevanten Dokumente nach akkurater Prüfung und erfolgter interner Freigabe automatisch im Halag-Kundenportal aufgeschaltet. Die Portallösung ist für die Kunden ein Service mit konkreten Vorteilen: auf das SSL verschlüsselte Halag-Kundenportal können die zum Zugriff registrierten Mitarbeitenden der Kunden direkt via Homepage der Halag-Firmenwebsite und unabhängig vom verwendeten Endgerät zugreifen. Die Kunden bekommen hier ihre Produktbezüge, inklusive der dazugehörigen Sicherheitsdatenblätter, Produktebeschriebe und Betriebsanweisungen übersichtlich dargestellt. Eine Nachbestellung von Produkten ist mit wenigen Klicks möglich und macht das manuelle Pflegen von Bestelldokumenten überflüssig. Die im Rahmen von Halag Services erstellten Unterlagen (Audit-, Besuchsrapporte, Kursbestätigungen, Laborberichte oder regulatorische Dokumente) werden chronologisch abgelegt und sind dank Such- und Filterfunktion schnell abrufbar. Und auch der persönliche Kontakt kommt trotz Digitalisierung nicht zu kurz: Über das Portal lässt sich dem zuständigen Fachberater direkt eine elektronische Nachricht übermitteln.

Für das Laborteam von Halag Services ist die Ablösung standardisierter Analyseverfahren durch kundenindividuelle analytische Fragestellungen heute Tagesgeschäft. Zur effizienten internen Bearbeitung wurde bei der Halag ein weiteres Digitalisierungsvorhaben im Rahmen der Marke «Hygiene 4.0» umgesetzt. Die neuen Abläufe umfassen die elektronische Auftragsregistrierung, Erfassung der beim Kunden vor Ort genommenen Proben bis hin zur Beurteilung der Ergebnisse auf Basis normierter Analysemethoden im Halag-Labor. Die Vorgaben des Untersuchungsumfangs werden individuell durch den Halag-Fachberater oder Services-Mitarbeitenden spezifiziert und in das sogenannte «LAB LIMS» eingepflegt. Das System unterstützt das Labor bei der zeitkritischen Probenverteilung und erlaubt effiziente Bearbeitungszeiten. «Die kurzen administrativen Durchlaufzeiten im Labor und die schnelle Rückmeldung der Ergebnisse an die Kunden sind unser Qualitätsmerkmal. Nur so kann der Kunde schnell Klarheit über das Erreichen von Sollvorgaben erlangen und Optimierungen können zeitnah umgesetzt werden», sagt Andreas Fuchs, Leiter F&E und Labor bei der Halag.

Der Terminus LIMS ist ein eingeführter Begriff und steht für Labor-Informations- und Management-System zur Unterstützung von Probenbearbeitung. Die Ergebnisdaten werden mit im LIMS abgelegten Sollwerten automatisch abgeglichen und sind somit auf Konformität, Nachvollzieh- und Auswertbarkeit hin geprüft. Durch den reibungslosen internen Zugriff der Halag-Fachabteilungen wie Analytik, Anwendungstechnik und Fachberater auf die aussagekräftigen Analysen können die kundenspezifischen Massnahmen abgeleitet, oder Lösungsansätze im Team diskutiert, interdisziplinär bewertet und dem Kunden zugestellt werden. Die letzte Freigabe von Untersuchungsergebnissen erfolgt firmen­intern immer über die Fachabteilungen, dies dank integriertem Workflow-Management.

Digitalisierung und Wandel

Entstanden ist damit ein digitalisiertes System, das sich für die täglichen Arbeitsprozesse den optimalen Einsatz der internen Informatik zu Nutze macht. Durch das Etablieren der Marken «Internet der Hygiene» und «Hygiene 4.0» will sich Halag als Marktführer positionieren – mit dem klaren Ziel, die Hygiene und Lebensmittelsicherheit bei ihren Kunden nachhaltig zu gewährleisten. «Die Digitalisierung ist hierfür jedoch nur Mittel zum Zweck», so Martin Schenk abschliessend: «Die Treiber für diesen Wandel sind und bleiben die Kundenbedürfnisse und deren Erfüllung durch die Halag-Mitarbeitenden.»

Halag Chemie AG www.halagchemie.ch




Das Halag Kundenportal «Internet der Hygiene» ist online.