Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 9/2019, 03.10.2019

bio.inspecta AG: Labelkenner-Schulung 2019

Autor: Publireportage

Die im November stattfindende Labelkenner-Schulung von bio.inspecta richtet sich an Personen aus F&E, QM, Produktion, Einkauf und Verkauf in der Lebensmittelbranche. Die vier Module vermitteln die Grundlagen und spezifische Themen für die Einführung von Fairtrade oder regionalen Produkten nach gesetzlichen und privatrechtlichen Vorschriften im In- und Ausland. Jedes Modul ist in sich abgeschlossen, ein Besuch einzelner Module ist möglich. Ihnen werden die Grundlagen der Gesetze und Richtlinien vermittelt und die Umsetzung in die Praxis anhand von Beispielen und Übungen aufgezeigt. Erfahrene Referentinnen und Referenten von Bund, Industrie und Zertifizierungsorganisationen stehen mit ihrem breiten Fachwissen zur Verfügung, damit spezifischen Fragen geklärt werden können.

Modul 1: CH-Bio-Verordnung, Bio Suisse
Freitag, 08. November 2019, 09 bis 17 Uhr
CH-Bio-Verordnung
EU-Bio-Verordnung
Bio Suisse (Knospe)

Modul  2:  CH-Bio-Import TRACES  und SCM
Freitag, 22. November 2019, 09 bis 17 Uhr
CH-Bio-Verordnung
Bio Suisse (Knospe)

Modul 3: Bio-Labels
Freitag, 29. November 2019, 09 bis 12 Uhr
Bio Suisse (Knospe)
Demeter
Migros-Bio
Bio Natur Plus
Anerkennung gemäss CH-USA

Modul 4: Labels (Regional, Fairtrade)
Freitag, 29. November 2019, 13 bis 17 Uhr
Berg- und Alpprodukte
Hochstamm Suisse
Regional-Labels Schweiz
Suisse Garantie
Fairtrade (Max Havelaar)

Jetzt anmelden unter www.bio-inspecta.ch/schulungen.


Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!


Im Frühjahr 2020 wird der Kurs in der Romandie durchgeführt.



Bio-Richtlinien vertiefen am Seminar Labelkennerin/Labelkenner. (Bild: bio.inspecta)