Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 11/2019, 21.11.2019

KHS und Ferrum gehen Kooperation ein

Autor: pd, sgr

Der Abfüll- und Verpackungsspezialist KHS und die Ferrum AG sind eine Kooperation im Dosenverschließergeschäft eingegangen. Das Abfüll- und Verpackungsunternehmen KHS hat schon seit Jahren Dosenverschliesser von Ferrum in petto. Im Vorfeld der Braubeviale wurde nun eine Kooperation zwischen den beiden Unternehmen angekündigt. Primär ginge es um den Ausbau des Know-hows. Im Rahmen der Zusammenarbeit planen die Anlagenbauer aus Dortmund und Ferrum, noch effizientere Dosenverschliesser und -abfüller zu entwickeln. Übergeordnetes Ziel sei die Entwicklung einer leistungsstarken Blocklösung, um beide Funktionen zu vereinen. Die beiden Partner wollen ihr Know-how zunächst in ein Gemeinschaftsunternehmen in den USA einbringen. 

«Sowohl KHS als auch Ferrum sind Unternehmen mit einer langen Firmenhistorie und grosser Expertise», erklärt Martin Resch, Geschäftsführung Finanzen, Einkauf und IT. «Mit unserem gemeinsamen Wissen möchten wir den Produktbereich weiterentwickeln und unsere Anlagen weiter optimieren sowie aus einer Hand anbieten. Von der Partnerschaft profitieren dadurch auch unsere Kunden.»



KHS geht eine Kooperation mit Ferrum AG ein, um das Know-how im Dosenverschliessgeschäft auszubauen. (Bild: Ferrum AG)