Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 4/2019, 12.04.2019

Lebensmittelindustrie: Kennzeichnung mit Kreisen statt Ampeln

Autor: pd, sgr

Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. schlägt ein neues System für Lebensmittelkennzeichnung vor, das auf Ampeln verzichtet. Der überwiegende Teil der deutschen Lebensmittelwirtschaft habe sich demnach unter Federführung des Bunds für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) erstmals gemeinsam auf ein einheitliches Nährwertkennzeichnungsmodell verständigt, wie es in einer Mitteilung heisst. Dieses soll auf der Vorderseite von verpackten und verarbeiteten Lebensmitteln die wesentlichen Nährstoffe sowie die Kalorienzahl anschaulich und leicht verständlich visualisieren. 

Im Wesentlichen besteht das Modell aus fünf Kreisen, in denen die Kalorienzahl sowie der Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker und Salz pro 100 Gramm steht. Ähnlich wie in einem Tortendiagramm zeigt eine farbige Fläche in jedem Kreis an, wie viel Prozent der täglichen empfohlenen Zufuhr der Verzehr von 100 Gramm bedeutet.  



Der Verband der deutschen Lebensmittelwirtschaft entwickelt neues Kennzeichnungsmodell. (Bild: bll.de)