Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 4/2019, 25.04.2019

Bühler setzt auf Microsoft-Technologie

Autor: pd, sgr

Hunger, Klimawandel und Bevölkerungszunahme: Das macht Bühler zufolge nachhaltige Lösungen bei der Lebensmittel-Wertschöpfungskette nötiger als je zuvor. «Diese Lösungen müssen für alle Menschen auf dem Planeten den Zugang zu sicheren, zahlbaren und gesunden Lebensmitteln sicherstellen», schreibt der Technologie-Konzern in einer Mitteilung. 

Die Lebensmittelwertschöpfungsketten sollen vor allem transparenter und nachhaltiger werden.   Basierend auf Microsoft-Technologien wie Azure und Azure Blockchain hat Bühler bereits Maschinen und Lösungen entwickelt, um auf diese Ernährungsfragen Antworten zu finden. Eine Auswahl davon zeigte Bühler an der Hannover Messe. 

«Wir kombinieren unsere führende Rolle in der Lebensmittelverarbeitung mit Microsoft Azure. So haben wir Bühler Insights entwickelt, die erste auf die Lebensmittelindustrie zugeschnittene Cloud-Plattform», heisst es bei Bühler. Zusammen mit Blockchain-Technologien soll diese erhebliche Fortschritte bei der Verbesserung von Sicherheit, Qualität, Effizienz und Rückverfolgbarkeit entlang der Lebensmittel-Wertschöpfungsketten erzielen.  

Einige Beispiele werden in der Mitteilung erwähnt: Bei Tubex Pro handelt es sich um ein intelligentes, selbstoptimierendes Prozesswaagensystem für die Lebensmittelindustrie. Es erzeuge einen konstanten Fluss an Echtzeit-Produktionsdaten, den Bühler Insights visualisieren kann. Genannt wird auch Yield Management System als ein mobiles Ertragsüberwachungssystem, das eine Fernübersicht über die Produktionsdaten verschiedener Anlagen ermögliche. Mill E3 soll ein innovatives Mühlenkonzept zur skalierbaren Erprobung von Neubauten geschaffen werden. Mit dem Einsatz von Blockchain-Technologie könne das Produkt darüber hinaus vom Feld bis zum fertigen Mehl zurückverfolgt werden. 



An der Hannover Messe präsentierte der Technologiekonzern Bühler unter anderem digitale Lösungen, die in Zusammenarbeit mit Microsoft entwickelt wurden. Diese sollen Antworten auf einige der dringendsten Herausforderungen in der globalen Lebensmittel-Wertschöpfungskette liefern. (Bild: Bühler)