Eine Publikation der Swissprofessionalmedia AG
Ausgabe 6/2019, 18.07.2019

Bio-Gemüse mehrheitlich in Plastik

Autor: LID

Die Stiftung Konsumentenschutz (SKS) hat stichprobenartig 221 Produkte- unter anderem Gurken, Peperoni und Äpfel in 10 verschiedenen Läden in Bern und Basel getestet. Dabei stellte die Stiftung fest, dass die Mehrheit der Produkte (54 Prozent) in Plastikverpackung angeboten wird. Ausgerechnet bei Bio-Gemüse war der Anteil an Plastikverpackung besonders hoch (84 Prozent). Bei konventionellen Produkten waren weniger als die Hälfte verpackt (44 Prozent).

Von den getesteten Läden schnitt Coop am besten ab. Dort waren nur 21 Prozent der konventionellen und 78 Prozent der biologischen Produkte verpackt.

Wie der Konsumentenschutz schreibt, bieten die Detailhändler zu wenige Alternativen. Für Konsumentinnen und Konsumenten, welche Abfall vermeiden und Bio-Produkte kaufen wollen, sei die Situation besonders unbefriedigend.



Bio-Gemüse mehrheitlich in Plastik. (Bild: Stiftung für Konsumentenschutz)